Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermietungsschild vom Makler an vermietetem Objekt angebracht

| 03.06.2008 12:27 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


16:16
Guten Tag,

ich habe ein Haus gemietet und den Mietvertrag ordentlich gekündigt. Wir ziehen demnach in 3 Monaten in ein neues Domizil.

Die Vermieterin hat einen Makler damit beauftragt für das Haus einen Nachmieter zu finden.

Der Makler hat nun ein "Schild" in der Dimension 2,50 m x 1,5 m mit dem Inhalt "ZU VERMIETEN. Makler xyz. Telefon-Nr." an unserem gemieteten Haus angebracht. Der Makler hat dies auch mit der Vermietern (jedoch nicht mit uns) abgesprochen.

Mich stört dieses Schild, da nun der ganze Ort weiss, dass wir demnächst umziehen. Die ersten "ungewünschten" Personen haben auch schon bei uns geklingelt.

Kann ich darauf bestehen, dieses Schild zu enfernen?

Mein Verständnis ist dies, dass ich ein Objekt ohne "Schild" gemietet habe und der Vermieter erst nach Auszug das Schild anbringen darf.

Kann ich ggfs. die Miete mindern?

Danke für Ihre Antwort.

MFG

03.06.2008 | 13:32

Antwort

von


(448)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Informationen wie folgt beantworten möchte.


So lange das Mietverhältnis besteht hat der Vermieter gemäß § 535 I 1, 2 BGB die Pflicht zur Gebrauchsgewährung und Überlassung der Mietsache an den Mieter zu seiner alleinigen Nutzung.

Sie müssen als Mieter die Besichtigung der Räume durch Mietinteressenten bei bevorstehender Beendigung des Mietverhältnisses dulden.
Dazu gehört jedoch nicht, dass Sie das Aufhängen von Schildern an der Mietsache dulden müssen.

Der Mieter kann sich darauf berufen, dass die Schilder den vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache beeinträchtigen, z. B. dadurch, dass er des öfteren unerwünschten Besuch von Interessenten an der Wohnungs- bzw Haustür hat .
Der Mieter könnte sodann evtl. die Miete mindern.

Die Schilder können erst nach Ablauf der Kündigungsfrist angebracht werden, wobei die Maklertätigkeit ansonsten natürlich bereits erfolgen kann.


Ich hoffe, Ihre Fragen zunächst beantwortet zu haben.

Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung der Frage auf Ihren Angaben beruht. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Dieses Forum ist nicht geeignet, eine umfassende Beratung durch einen Rechtsanwalt zu ersetzen, sondern soll nur eine erste juristische Tendenz aufzeigen.

Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion auf dieser Seite.

Sollten Sie eine Interessenvertretung aus dem Bereich von frag-einen-Anwalt.de heraus wünschen, so kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen e-mail-Adresse.

Gerne bin ich Ihnen im Rahmen der Mandatserteilung bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche behilflich.

Mit freundlichem Gruß,

Rechtsanwältin Wibke Schöpper.

E-Mail: kanzlei-schoepper@alice-dsl.net



Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 03.06.2008 | 14:02

Das ist leider etwas unklar:

Die Schilder können erst nach Ablauf der Kündigungsfrist angebracht werden, wobei ...

oder

Die Schilder können erst nach Auszug des Mieters angebracht werden, wobei ...

Gekündigt ist da Haus. Der Vermieter hat die Kündigung akzeptiert und die Kündigungsfrist (d.h. von heute an bis zum Auszug - 3 Monate) läuft....

Ich möchte einfach nur klar stellen, dass ich gekündigt habe und das anbringen nicht dulden muss. Korrekt.

Vielen Dank Frau Schöpper für die schnelle Rückmeldung

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.06.2008 | 16:16

Sehr geehrter Ratsuchender!

Soweit es um das Anbringen des Schildes geht, müssen Sie dieses nicht dulden.
Insoweit haben Sie mich richtig verstanden.

Mit freundlichem Gruß,

Rechtsanwältin Wibke Schöpper

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die Antwort, welche mir sehr weitergeholfen hat"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Vielen Dank für die Antwort, welche mir sehr weitergeholfen hat


ANTWORT VON

(448)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht