Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trotz kündigung kein Auszug


02.10.2007 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Hallo,
ich habe ein Problem, wir haben eine 1 Zimmer Wohnung vermietet an einen 28 Jährigen Mann. Da er Mietschulden hatte, habe ich Ihn fristlos gekündigt. Habe Ihm aber 1 Monat zeit gegeben sich etwas neues zu suchen. Habe auf 4 Schreiben keine Antwort bekommen. Keiner hat Ihn die letzten Monate gesehen oder gehört. Das Fenster ist seit Wochen über Kipp und Strom hat er seit Monaten nicht mehr. (Nachtspeicher öfen) Kann ich die Tür öffnen und das Schloss austauschen? Kann ich das ohne Polizei machen, oder brauche ich Rechtsbeistand ? Habe die sorge das die Wohnung feucht wird und total runtergekommen ist.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.

k.s
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Nachdem die Wohnung gekündigt ist und der Mieter nicht auszieht, können Sie Räumungsklage einreichen. Allein durch einen Vollstreckungstitel ist es Ihnen als Vermieterin möglich, den Mieter dauerhaft aus der Wohnung zu entfernen, sofern dieser die Mieträume nicht freiwillig verlassen will. Das Auswechseln der Schlösser stellt verbotene Eigenmacht dar. Die entgangene Miete und die Kosten der Räumung können Sie natürlich gegen Ihren Mieter geltend machen – ob er dies bezahlen kann, vermag ich nicht abschließend zu beurteilen.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass dem Mieter etwas zugestoßen sein könnte, ist eine Öffnung der Tür im Beisein von Zeugen, am besten der Polizei, möglich. Wird im Zuge dieser Öffnung festgestellt, dass die Wohnung bereits geräumt ist, kann sich eine geänderte Sachlage ergeben, da dann die Räumungsklage nicht mehr erhoben werden müsste.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.10.2007 | 11:36

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, nochmal eine Frage,wo muß ich eine Räumungsklare beantragen, wie teuer wird das werden und wie schnell komme ich dann in die Wohnung rein ? Vielen Dank.k.s

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.10.2007 | 19:09

Sehr geehrte Ratsuchende,

die Räumgsklage ist beim zuständigen Amtsgericht -Mietgericht- zu erheben. Die Kosten hängen vom Streitwert ab, der sich aus der Kaltmiete eines Jahres errechnet. Wie schnell der Titel vollstreckt werden kann, hängt mit der Arbeitsbelastung des Gerichts zusammen, was regional sehr unterschiedlich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER