Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Transportschaden bei DHL- ohne Kontobeleg nur kleine Erstattung?

17.08.2014 16:17 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Hallo,
ich habe per "Ebay- Kleinanzeigen" eine hochwertige Kommode verkauft. Danach wurde die Anzeige gelöscht. Sie lässt sich nicht mehr herstellen.
Der Käufer hat sie besichtigt und bar bezahlt. Wir haben den Versand vereinbart, weil er keine Möglichkeit hatte, sie zu transportieren.
Preis der Kommode 286€, Versand DHL 13,99€.

Als Wertnachweis haben wir DHL eine andere "Ebay" Anzeige über den heutigen ca.- Wert geschickt und eine Kopie der Kaufquittung des Käufers.
Das haben sie nicht ausreichend begründet und uns 50€ überwiesen. Das Versandporto und Porto der Briefe wurden gar nicht erstattet.
Gibt es noch Chance auf eine höhere bzw. vollständige Erstattung des Schadens?
Gruß,
Petra W.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

"Gibt es noch Chance auf eine höhere bzw. vollständige Erstattung des Schadens?"
Hierzu müssten Sie wohl DHL verklagen, da ich nicht annehme, dass sich diese auf weitere Forderungen einlassen werden. In diesem Prozess müssten Sie den Wert der Kommode wohl mittels Sachverständigen beweisen. Die dafür anfallenden Kosten müssten Sie vorstrecken.

Bei einem angenommenen Wert der Kommode von 300 € kämen hier allein an Gerichts- und Anwaltsgebühren knappe 400 € zusammen. Hinzu kämen die Kosten des Sachverständigen.

Sollten Sie den Prozess gewinnen, erhalten Sie zwar alle Kosten erstattet, jedoch tragen Sie auch ein gewisses Prozessrisiko. Falls es Ihnen nämlich nicht gelingt zu beweisen, dass die Kommode durch DHL beschädigt wurde, verlieren Sie den Prozess.

Letztendlich dürfte das aber nicht Ihr Problem sein. Sollte es sich nämlich um einen Kauf unter Privatpersonen gehandelt haben, liegt die Gefahr, dass die Sache auf dem Transport beschädigt wird, beim Käufer. Das ergibt sich aus § 447 Abs. 1 BGB . Der Käufer bleibt danach verpflichtet den vollen Kaufpreis zu bezahlen. Es ist dann Angelegenheit des Käufers, die Ansprüche gegen den Frachtführer geltend zu machen, §§ 421 Abs. 1 S. 2 , 425 HGB .

Vielleicht können Sie sich vor diesem Hintergrund mit dem Käufer einigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80024 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Ganz genau konnte ich den Kontext nicht verstehen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle, auch hilfreiche und verständliche Antwort. Vielen Dank dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin von diesem Anwalt sehr begeistert! ...
FRAGESTELLER