Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strom/Gas Vertrag kündbar wegen Insolvenz des Anbieters?

14.04.2013 09:38 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Zusammenfassung: Insolvenzantrag Stromanbieter, Sonderkündigungsrecht

Ich war Jahre beim örtlichen Versorger TWL für Strom und Gas.
Seit 01.01 bin ich mit Gas bei Löwenzahn (gehört zu Flexstrom) mit einem jährlichen Vertrag. Es handelt sich um ein Paketpreis mit erweiterter Preisgarantie für um die 400Euro und wurde wie lauf Vertrag von mir bis zum 20.11.2012 bezahlt. Seit dem bekomme ich Gas von Löwenzahn. Ich habe auch mit Strom gewechselt. Dieser Vertrag gilt ab 01.06.2013, solange läuft noch die Versorgung bei TWL. Da es sich ebenfalls um einen Jahresvertrag bei Löwenzahn handelt müsste ich jetzt im April das Paketpreis von 500Euro rum bezahlen, dies wäre mit erweiterter Preisgarantie.
Nun kommt die eigentliche Frage und Problematik.
Löwenzahn, also Flexstrom ist insolvent. Dies habe ich aus den Nachrichten erfahren und nicht von Löwenzahn. Darf ich beide Verträge sofort kündigen. Soll ich schon einen neuen Anbieter vertraglich binden, ich möchte nicht zwangsläufig zurück zur TWL kommen. Ein sicherer Anbieter wäre für mich Pfalzstrom und Gas. Da Strom ja erst ab 01.06 bei Löwenzahn läuft, muss ich das Paketpreis zahlen bei Insolventz? Kann ich nicht ab 01.06 einen neuen Anbieter nehmen. Gilt eine Kündigung bei Insolventz sofort für beide Verträge?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Ein Sonderkündigungsrecht besteht erst dann, wenn der Stromanbieter die Versorgung nicht mehr gewährleisten kann.
Bis dahin muss auch die vertragliche Vereinbarung eingehalten werden.

Wenn der Insolvenzverwalter ankündigt, dass das Versorgungsunternehmen die Vertragspflichten nicht mehr erfüllen kann, haben Sie das Recht sich einen neuen Stromanbieter zu suchen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse.




Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de
http://www.kanzlei-roth.de/kontakt.php
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER