Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafe bei Overstay in EU-Staat mit einer deutschen Aufenthaltserlaubnis

13.07.2020 23:15 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Zusammenfassung:

Der Ehegatte eines deutschen Staatsangehörigen besitzt eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis, die nicht erlischt (§ 51 Abs. 2 S 1 AufenthG).

Sehr geehrte Damen und Herren,

kurze Frage:

meine Ehefrau aus Kanada besitzt eine deutsche Aufenthaltserlaubnis.

"Personen, die Inhaber eines gültigen, von einem der Schengen-Staaten ausgestellten Aufenthaltstitels oder vorläufigen Aufenthaltstitels und eines gültigen Reisedokumentes sind, dürfen sich für einen Zeitraum von bis zu 90 Tagen je Zeitraum von 180 Tagen in den anderen Schengen-Staaten aufhalten, sofern sie dort keine Erwerbstätigkeit aufnehmen."

Mit welchen Konsequenzen muss meine Frau rechnen, wenn sie länger als 90 Tage, sagen wir 120 Tage, am Stück in Spanien bleibt? Gibt es Geldstrafen? Kann es sein, dass Sie ihre deutsche Aufenthaltserlaubnis Ihre Gültigkeit verlieren würde? etc

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Mit freundlichen Grüßen



Einsatz editiert am 14.07.2020 14:02:07

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Als ausländische Ehefrau eines deutschen Staatsangehörigen dürfte Ihre Frau eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis besitzen.

Unbefristete Aufenthaltstitel erlöschen bei einem längeren Auslandsaufenthalt wie folgt:

eine Niederlassungserlaubnis (bis zum 31.12.2004 ausgestellt als unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltsberechtigung) nach mindestens sechs Monaten ununterbrochener Abwesenheit vom Bundesgebiet,

eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG bei einem Aufenthalt von mindestens zwölf aufeinander folgenden Monaten außerhalb der Europäischen Union (oder in Dänemark, Großbritannien und Irland) oder bei einem durchgehenden Aufenthalt von mindestens sechs Jahren in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (außer in Dänemark, Großbritannien und Irland).

ABER:

Diese Erlöschensfristen gelten nicht für Inhaber von unbefristeten Aufenthaltstiteln, die entweder in ehelicher Lebensgemeinschaft mit einem deutschen Staatsangehörigen leben oder
sich seit mindestens 15 Jahren im Bundesgebiet aufgehalten haben und deren Lebensunterhalt gesichert ist.

Für eine reibungslose Wiedereinreise wird in diesen Fällen auf Antrag vor oder nach der Ausreise eine Bescheinigung ausgestellt, die zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG dient.

Wie Sie sehen, ist die Rückreise Ihrer Frau komplett ungefährdet, es wird auch nichts passieren, das heißt, sie wird keine Geldstrafe oder ähnliches zahlen müssen. Ich empfehle nur tatsächlich, jetzt schon mal an die Behörde zu schreiben, dass sich der Auslandsaufenthalt in Spanien etwas verzögert, damit es bei der Wiedereinreise keine Fragen gibt. Aber eine Folge des verlängerten Aufenthaltes sehe ich nicht, auf keinen Fall kann es zu einer Löschung der Aufenthaltsbewilligung kommen, da Ihre Frau als Ehegattin eines Deutschen jedenfalls einen unbefristeten Aufenthaltstitel besitzt (§ 51 Abs. 2 S. 1 Aufenthaltsgesetz).

Siehe auch einen Überblick hier:

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/migration/aufenthaltsrecht/aufenthaltsrecht-liste.html

Wenn noch etwas unklar geblieben ist, fragen Sie gerne nach. Vorerst verbleibe ich mit freundlichen Grüßen!

Elisabeth v. Dorrien
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89181 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rechtsanwältin hat meine Fragen sehr ausführlich beantwortet. Es war für mich sehr verständlich. Die Antwort hat mir wirklich sehr geholfen. Ich empfehle die Rechtsanwältin definitiv weiter. Vielen Dank an die Anwältin. Freundliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Anfrage wurde klar und verständlich beantwortet. Auch weitere Schritte wurden aufgezeigt. Das hat mir sehr weiter geholfen. Kann man nur weiter empfehlen. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage und Rückfrage wurden sehr schnell und ausreichend detailliert beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER