Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis für Enkelin mit deutscher Abstammung

21.07.2014 14:56 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Nachzug von Enkelin als Studentin

Meine Tochter (deutsche Eltern, in Deutschland geboren) hat vor der Geburt Ihrer Kinder Ihre deutsche Staatsangehörigkeit abgegeben.
Meine Enkelin (nicht in Deutschland geboren) möchte nun gerne in Deutschland (bzw. der EU) leben und studieren. Welche Möglichkeiten gibt es eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten?

Ich habe gelesen dass es für Familienangehörige von EU-Bürgern aus Drittstaaten ein Nachzugsrecht gibt, u.a. für Verwandte in absteigender Linie (Kinder, Enkel), die noch nicht 21 Jahre alt sind. Kann diese Regelung in Anspruch genommen werden? Ich selber lebe in Deutschland, bin deutsche Staatsbürgerin und meine Enkelin ist unter 21. Ich bin nicht mehr erwerbstätig, sondern beziehe eine Pension.

Ist es alternativ möglich eine Aufenthaltserlaubnis im Zuge eines Studiums zu erhalten?
21.07.2014 | 15:57

Antwort

von


(1702)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja, das stimmt soweit, wie Sie es selbst wiedergegeben haben:

§ 3 des Freizügigkeitsgesetzes - Familienangehörige - sieht vor:

(1) Familienangehörige der in § 2 Abs. 2 Nr. 1 bis 5 genannten Unionsbürger haben das Recht nach § 2 Abs. 1, wenn sie den Unionsbürger (Sie) begleiten oder ihm nachziehen. Für Familienangehörige der in § 2 Abs. 2 Nr. 5 genannten Unionsbürger gilt dies nach Maßgabe des § 4.

(2) Familienangehörige sind

1.
der Ehegatte, der Lebenspartner und die Verwandten in absteigender Linie der in § 2 Abs. 2 Nr. 1 bis 5 und 7 genannten Personen oder ihrer Ehegatten oder Lebenspartner, die noch nicht 21 Jahre alt sind.

Vorausgesetzt wird, dass Ihre Enkelin über ausreichenden Krankenversicherungsschutz und ausreichende Existenzmittel verfügt.

Sie können dieses mit der Auslanderbehörde Ihres Wohnortes besprechen und es dort beantragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1702)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER