Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklassen


01.03.2006 16:16 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Meine Frau (halbtags beschäftigt, Steuerklasse 5) und ich (Steuerklasse 3)haben zwei Häuser. In dem einen wohnt meine Frau mit unseren Kindern, das andere wird von mir selbst genutzt. Wir wollen uns nicht scheiden lassen. Unter welchen Voraussetzungen können die o.a. Steuerklassen beibehalten werden?
Eine Zusammenveranlagung bei der Einkommensteuer ist unter zwei Voraussetzungen möglich: Sie müssen verheiratet sein und in dem jeweiligen Kalenderjahr an mindestens einem Tag auch zusammen gelebt haben.

Ich verstehe Ihre Frage so, dass Sie und Ihre Frau inzwischen getrennt leben. Dann kann die gemeinsame Veranlagung letztmalig für das Trennungsjahr (in dem Sie ja noch einige Zeit zusammen gelebt hatten) gewählt werden. Für die zukünftigen Jahre wäre dagegen eine getrennte Veranlagung vorzunehmen, es sei denn, Sie hätten in dem Jahr etwa einen Versöhnungsversuch unternommen und wären etwa für einige Wochen wieder zusammen gezogen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER