Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sohn von Vermieter kauft Küche und meinte es anders

| 10.04.2019 21:07 |
Preis: 25,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sohn (M.) der Vermieterin (V) wird Küche und Kamin vom Mieter ( I.&H.) zum Kauf angeboten. Es kommt zum Besichtigungstermin vor Ort bei I&H.- Es wird ein Angebot zum Kauf über Gesamt 4000 € gemacht. Nach der Besichtigung 2 Tage später erfolgt Nachfrage bei Kauf-Interessierten Sohn (M) der Vermieterin (V) ob er mit dem Angebotenen Preis von 4000 € einverstanden ist.

Antwort: Zitat: "Hallo I. & H. , für 3000,- € würde ich die Küche und den Ofen nehmen, denn ich hatte ja auch einige Kosten für die Herstellung eurer Gartenbeete die ja jetzt auch übrig sind . Ich hoffe ihr könnt damit leben, Lg M. "

Darauf hin Antwort von (I&H) an (M.) Zitat: "Hallo M. Danke für Deine Antwort, ja das mit dem Garten ist natürlich auch wahr. Gerne nehmen wir die 3000,- € an und sagen an dieser Stelle für alles noch mal Dankeschön. Es war sehr schön hier zu wohnen. LG I. & H.

Jetzt 14 Tage später bei Besichtigung von Nachmietern triff die Vermieterin (V) Mutter von (M) auf den Plan und sagt sie wüste von nichts. Küche und Kamin sind nicht bestandteil der Wohnung und wären mit ( I.&H.) zu klären.

( I.&H.) geben Auskunft das (M.) Küche und Kamin gekauft haben.
( I.&H.) fragen bei (M.) nach was nun stand der Dinge wäre . Dieser sagt:" ja- nein, er meinte das evtl.und so , aber von Kauf wäre nie die rede gewesen und seiner Mutter hat er das noch nicht erzählt dachte das hätten wir gemacht.

Das ganze ist per Whatsapp dokumentiert.

Wir ( I.&H.) würde nun gern den eingegangen und von (M.) zugesagten Kauf auch verbindlich machen. Und uns interessiert ob (M.) sich nun einfach rausreden kann oder der Kauf bindent ist.
10.04.2019 | 21:56

Antwort

von


(20)
Martin-Hoffmann-Str. 13
12435 Berlin
Tel: 03053213330
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Mit den beiden von Ihnen zitierten WhatsApp-Nachrichten ist ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen. Sie haben sich über den Preis und den Kaufgegenstand geeinigt. Ein Kaufvertrag kann auch mündlich erfolgen. Dadurch dass die Einigung durch die Nachrichten auch dokumentiert ist, können Sie diese auch im Zweifel vor Gericht beweisen. Demnach haben Sie gegen V. einen Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises.

Wenn V. allerdings nun davon nichts wissen will, müssten Sie den Kaufpreis gerichtlich einklagen. Für V. drohen durch einen Prozess, den er wohl verlieren würde, weitere (Verfahrens-) Kosten. Möglicherweise kann ihn diese Aussicht zu einer einvernehmlichen Lösung motivieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer


Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer

Ergänzung vom Anwalt 10.04.2019 | 22:00

Bitte ersetzen Sie in meiner Antwort V. durch M.: Der Sohn der Vermieterin, der Käufer.

Bewertung des Fragestellers 12.04.2019 | 00:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort. Werde nun den Käufer (M.) darüber informieren."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Stefanie Kremer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.04.2019
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort. Werde nun den Käufer (M.) darüber informieren.


ANTWORT VON

(20)

Martin-Hoffmann-Str. 13
12435 Berlin
Tel: 03053213330
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Mietrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht
Jetzt Frage stellen