Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Seit 4 Jahren keine Betriebskosten (Nebenkostenabrechnung) erhalten.


| 02.01.2018 19:29 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo,

ich wohne seit 4 Jahren in einer Wohnung. Der Mietvertrag ist ein ganz normaler Mustermietvertrag. Ich zahle 500,-- EUR Kaltmiete und 150 EURO Nebenkosten bzw. Betriebskostenvorauszahlung. Ich wohne alleine in der Wohnung. Leider habe ich seit 4 Jahren keine Abrechnung bekommen und gehe auch davon aus, dass ich eine Erstattung erhalte. Sollte ich nachzahlen müssen, hätte sich der Vermieter schon lange gemeldet.

Ich beabsichtige jetzt die Nebenkosten einfach nicht mehr zhu zahlen, bis die Abrechnungen im Detail und nachvollziehbar vorliegen.

Kann ich das bzw, wie gehe ich vor.

Leider kann ich Ihnen nur den MIndestbetrag anbieten, da ich von ALG II lebe.

MIt freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn der Vermieter zur Abrechnung über die Betriebskosten verpflichtet ist und dem nicht nachkommt, können Sie weitere Vorauszahlungen zurückbehalten, bis die geschuldeten Abrechnungen vorliegen.

Sie können Ihren Anspruch auf Abrechnung aber auch einklagen. Als ALG-II-Bezieherin werden Sie für eine solche Klage Prozesskostenhilfe erhalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 02.01.2018 | 20:16

Vielen Dank für Ihre freundliche Antwort.

Muss ich vorher den Vermieter noch anschreiben oder abmahnen, dass er die Abrechnungen nun endlich machen soll oder reicht einfach die Einbehaltung der Nebenkosten bei der Überweisung. (also nurr Kaltmiete überweisen mit dem Hinweis der Einbehaltung der Nebenkosten wegen Verzugs in der Überweisung,

Vielen Dank im Voraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.01.2018 | 22:32

Es empfiehlt sich, dem Vermieter zuerst eine Frist zu setzen und für den Fall des fruchtlosen Ablaufs den Zurückbehalt anzudrohen. Das Zurückbehaltungsrecht muss angekündigt werden.

Bewertung des Fragestellers 03.01.2018 | 12:54


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Guter Anwalt, hat sehr schnell geantwortet, verständlich, auch die Nachfrage wurde prompt beantwortet. Sehr zu empfehlen."