Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schaden am Mietwagen, Windschutzscheibe gebrochen!


| 03.09.2007 08:14 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



Ich hatte mir ein Auto ueber das Internet angemietet.
Bei der Rueckgabe wurde das Fahrzeug von einem Mitarbeiter der Vermietungsfirma nach Schaeden untersucht. Im “Check-In-Report” war lediglich ein kleiner vermerk “mini GS” was uebersetzt mini Gebrauchsschaden bedeutet. Eine Markierung ist im Autosketch auf dem “Check-In-Report” auf der rechten, unteren Ecke der Windschutzscheibe oder am Rahmen.
Der Mitarbeiter der Vermietungsfirma hat mir nach der Pruefung migeteilt “alles ist in Ordnung” und mir dann den “Check-In-Report” zur Unterschrift gegeben.

Nach gut einem Monat (35 Tage) hat die Vermietungsfirma eine Online-Kalkulation bei eimer Gutachtenfirma in Auftrag gegeben bei der Kosten fuer den Ersatz der Windschutzscheibe mit insgesamt Eur495.72 erstellt wurden. Der Vermieter hat dann 2 Tage spaeter einen Brief weg geschickt in dem mir mitgeteilt wurde (erste und einzige Mitteilung) das die Windschutzschreibe gebrochen ist und ich fuer den Schaden aufkommen muss.
Der Brief hatte das Online Gutachten und die Kosten-Kalkulation als Anlage. In dem Brief wurde ich aufgefordert die Rechnung innerhalb von 1 Monat (Rechnungsdatum) zu bezahlen. Fuer den Fall das ich nicht bezahle wird meine Kreditkarte mit dem Rechnungsbetrag belastet.
Die Online-Kalkulation ist wie der Name sagt online (also keine Begutachtung des tatsaechlichen Schadens am Fahrzeug) und hat folgenden Vermerk: Diese Kalkulation wurde ausschliesslich auf Grundlage der seitens des Auftraggebers uebergebenen Daten erstellt.
Keine Beweisse wie Bilder des Fahrzeuges und der gebrochenen Windschutzscheibe wurden dem Schreiben beigelegt.
Und keine Original Reparaturrechnung.

Der Brief wurde an meine Auslandsadresse, die nicht meine Wohnort ist, geschickt. Aus beruflichen Gruenden und fuer meine Bank habe ich diese Adresse und hole meine Post zirka 1 mal im Monat ab. Ich weis nicht wie lange das Schreiben unterwegs war aber ich habe es erst zirka 6 Wochen spaeter erhalten. (Als ich mal wieder in dem (Aus-)Land war.) Nach 4 Wochen hatte die Firma bereits meine Kreditkarte belastet.

Ich habe die Firma zweimal ueber e-mail angeschrieben aber keine Antwort erhalten. Meine Bank teilte mir mit das sie das Geld nicht zurueckholen koenne.
Ich muesse die Firma zuerst anschreiben und eine Rueckerstattung verlangen.

Die Anmietung (Online) des Fahrzeuges schliesst eine Verschicherung ein die den “Selbstbehalt” von Eur750 uebernimmt, aber leider habe ich jetzt festgestellt das Glasschaeden nicht eingeschlossen sind.
Die Anmietung erfolgte nicht direkt beim Vermieter.

Einen Schaden an der Windschutzscheibe haette ich sehen muessen und auch der Mitarbeiter der Firma haette ihn sehen muessen. Deshalb kann ich nicht glauben das da ein Schaden war, zumindest nicht bei meiner Rueckgabe des Fahrzeugs.

Kann die Firma mich mit einem Schaden belasten der bei Fahrzeugrueckgabe nicht vorhanden war?
Ist die Firma nicht verpflichtet mir den Schaden zu beweisen und unverzueglich anzuzeigen?
Hat die Mietwagenfirma das Recht meine Kreditkarte zu belasten auch wenn ich das Fahrzeug in gutem Zustand (Check-In-Report) zurueckgegeben habe?
Was kann ich tun um mein Geld zurueckzubekommen? Ich bin davon ueberzeugt dass das Fahrzeug bei Rueckgabe in gutem Zustand und ohne Schaden war.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geeherter Ratsuchender,

summarisch Ihre Frage unter Ausschluss steuerrechtlicher ASpekte Ihrer Frage :

-Kann die Firma mich mit einem Schaden belasten der bei Fahrzeugrueckgabe nicht vorhanden war?

Nein, das kann Sie nicht, es sei denn es handelt sich um einen verdeckten Mangel, allerdings ist hier auch noch zu differenzieren. Wenn der Schaden jedoch objektiv nicht vorhanden war, dann kann er Ihnen natürlich nicht in Rechnung gestellt werden. Beachten Sie aber, dass Sie ein VEtragsverhältnis mit dem Vermieter nach IHrer Schilderung nicht eingegangen sind. Gut möglich wäre es ja dann, dass Ihr Vertragspartner als Subunternehmer, den Wagen beschädigt beim Vermieter abgegeben hat ?


-Ist die Firma nicht verpflichtet mir den Schaden zu beweisen und unverzueglich anzuzeigen?

Der Schaden hätte protokolliert werden müssen, das ist richtig.
Nach deutschem Recht wäre die Firma auch beweispflichtig.

-Hat die Mietwagenfirma das Recht meine Kreditkarte zu belasten auch wenn ich das Fahrzeug in gutem Zustand (Check-In-Report) zurueckgegeben habe?

Da Sie sich auf den Check-in-report berufen können, hat die Firma auch kein Recht für nicht dort festeghaltene Schäden die Kreditkarte ("Kaution") zu belasten, da der Wagen vertragsgemäß abgeliefert wurde.

-Was kann ich tun um mein Geld zurueckzubekommen? Ich bin davon ueberzeugt dass das Fahrzeug bei Rueckgabe in gutem Zustand und ohne Schaden war.

Anwaltlich die Sache durchsetzen gegenüber dem Vermieter, schreiben Sie mich einfach diesbeüglich an : info@ra-kleber.com

Daneben: Wenn sie den Wagen in Hong Kong angemietet haben, giult dortiges Recht, jedoch gelten ebenso die AGBs bei Anmietung, daher können die obigen Aussagen nur eine erste Orientierung sein und stehen unter dem Vorbehalt einer näheren Prüfung anhand des Mietvertrages und der übrigen Papiere sowie des Gutachtens.

gez.
RA Kleber

Nachfrage vom Fragesteller 04.09.2007 | 10:13

Im “Check-In-Report” ist ein kleiner vermerk “mini GS” was uebersetzt mini Gebrauchsschaden bedeutet. Eine Markierung ist in der Skizze auf dem “Check-In-Report” auf der rechten, unteren Ecke der Windschutzscheibe/Rahmen.
Kann sich die Vermieterfirma darauf berufen und das als Ursache fuer die gebrochene Windschutzscheibe angeben?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.09.2007 | 10:34


Der Vermerk "mini GS" läßt zumindest dem Vermieter ein Hintertürchen offen, doch es bleibt dabei, dass der Vermieter Ihnen den Schaden nachweisen muß. Ob ein Online Gutachten geeignet ist, diesen NAchweis zu führen müßte sich nach dortigem Recht und insbesondere den AGBs beurteilen lassen.

Ich würde IHnen vorschlagen, die Firma anwaltlich mit einem Anschreiben aufzufordern, den Schaden nachzuweisen.

Gruß,
RA Kleber

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin sehr ueberrascht ueber die schnelle und ausfuehrliche Anwort, mit der ich sehr zufrieden bin. Vielen Dank. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER