Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schaden am Mietwagen - Neuwagen (19km bei Abholung)

31.01.2020 14:11 |
Preis: 59,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Mietwagen

Mein Lebensgefaehrte und ich haben einen Mietwagen fuer eine Woche gebucht. Bei Abholung bekommen wir einen Wagen der nur 19km gefahren ist.
Bei km 430 schafft der Wagen es nicht in die 1. Etage der Tiefgarage, dem Geruch nach ist es die Kupplung. Wie erforderlich, rufen wir die Autovermietung an und warden angewiesen auf den ADAC zu warten. Nach zwei Anrufen des Fahrzeugherstellers (es scheint als versuche es die Autovermietung ueber die Herstellergarantie abzuwickeln, da es ein Neuwagen <6 Monate ist) kommt dann ein Abschleppdienst und nimmt den Wagen mit (keine Diagnose). Der Autovermieter stellt einen Ersatzwagen den wir noch am selben Abend abholen. Den Handlungen zufolge entnehme ich dass der Vermieter den Schaden auf sich nimmt.
Zwei Tage spaeter bekomme ich einen Anruf der Autowerkstatt mit der Auskunft der Wagen sei ja fahrbereit trotz Kupplungsschaden und was damit passieren soll. Ich verweise auf die Autovermietung.
Eine Woche spaeter stelle ich fest dass die Kaution in Hoehe von 1.200EUR abgebucht ist. Und zusaetzlich 137EUR.
Ich kontaktiere die Autovermietung und auf meine Anfrage hin wird mir eine Rechnung zugesandt mit der Mitteilung, der Wagen sei ja in schlechterem Zustand als vor der Anmietung.
Ich lege Widerspruch ein gegen die Abbuchung und verlange den Beweis und Stellungnahme des Wagenherstellers, dass es sich nicht um deren Fehler handelt. Es handelt sich hier um einen Neuwagen.
Auf diese Frage wird erwidert man der Hersteller muesse keinen Beweis erbringen. Man verweist auf die Aussage der Werkstatt „Die Kupplung wurde ueberbeansprucht und daher keine Garantieleistung moeglich" (als ich mit derselben Person von der Werkstatt sprach teilte man mir mit man koenne keine Aussage zur Ursache treffen, aus meiner Sicht Widerspruch). Man teilt mir dann weiterhin mit der Wagen wuerde ueberfuehrt und ein Gutachten wuerde im Kundeninteresse erstellt (moeglicherweise hat dies die Versicherung bei der ich Meldung erhoben habe dies verlangt).
Die letzte Nachricht von der Autovermietung am 23. Januar erhalten und auf meine Antwort vom 24 Januar keine Antwort erhalten und nun am 31.1. nochmals nachgefragt. Weiterhin mit der Forderung, eine Stellungnahme von Skoda sehen zu wollen, dass sie sie nich verpflichtet fuehlen sowie Begruendung und Beweis dass der Schaden nicht durch sie selbst verursacht ist (da Neuwagen).
In der Zwischenzeit bekomme ich eine Rechnung zugesandt fuer eine Nachtankung (37EUR) des Ersatzwagens (von der oesterreichischen Entitaet die den Ersatzwagen gestellt hat). Der Wagen wurde von mir vor Rueckgabe jedoch nachgetankt. Ich sehe auf mein Bankkonto und sehe eine weitere Abbuchung von 112EUR. Ich rufe die Bank an denn ich habe die Karte vor 1-2 Wochen gesperrt als die ersten zwei Abbuchungen des Autovermieters erfolgten. Man teilt mir mit dass Abbuchungen unter gewissen Umstaenden trotzdem moeglich seien und dass ich reklamieren kann. Ich lege Widerspruch bei der Autovermietung ein und mir wird mitgeteilt die Kollegen in Deutschland haetten angegeben dass nachgetankt werden musste und man fordere von mir den Beleg an zur Pruefung. Ich habe den Tankbeleg abgeschickt. Ich sehe erneut auf dem Bankkonto nach, und die Vormerkung ist nun verschwunden. Da ich aber fuer den Ersatzwagen eine Kaution in Hoehe von 150EUR pre-authorisieren musste, befurchte ich dass man nun versucht ueber die Oesterreichische Entitaet an weitere Betraege zu kommen.

Der ursprunglich geliehene Wagen war mit 1.000EUR selbstbeteiligung vollkaskoversichert und die Kaution betrug 1.200EUR.
Der Ersatzwagen hatte eine Selbstbeteiligung in Hoehe von 550EUR und die Kaution betrug 150EUR.
Wie viel darf mir der Vermieter ueber die Kreditkarte abziehen? Und was ist berechtigt und wann? (Ich werde wohl eine Reklamation ueber alle Betraege bei der Bank stellen)
Ist es stimmig dass der Fahrzeughersteller beweisen muss dass es sich NICHT um deren Verschulden handelt? (Immerhin ist es ein Neuwagen der bei Schaden gerade mal 400m gefahren war.) Und ist es stimmig dies erwirken zu wollen? Da ich das gerne an einen Anwalt weitergeben moechte.
Welche weiteren Rechte haben wir (moeglicherweise)? (Mir ist bekannt dass ich die Selbstbeteiligung ueber die Versicherung des Brokers bekommen kann und ich habe diesen Prozess in parallel angestossen, jedoch noch keine Rueckmeldung erhalten ob erfolgreich)

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Für die Betankung und den Nachweis, dass dies erfolgt ist, sind leider Sie verantwortlich. Sie können z.B. den Tankbeleg einreichen oder Zeugen benennen, damit Ihnen der Betrag erstattet wird. Auch wäre hier das Übergabeprotokoll entscheidend, wenn Sie dieses unterschrieben haben.

Fordern Sie die schriftliche Stellungnahme des Herstellers an, ob es sich um einen Garantiefall handelt. Ich kann mir bei 400 km nicht vorstellen, dass dann bereits die Kupplung kaputt ist.

Wenn der Hersteller jedoch feststellt, dass es kein Garantieschaden ist, kann dieser weitergegeben werden. Dann wäre entscheidend, ob es bereits Vormieter vor Ihnen gab.
Es wird dann scher, wenn es ein absoluter Neuwagen war, dass das nicht vorlag. Die Vermutung, dass der Schaden binnen 6 Monaten nicht vom Verbraucher bewiesen werden muss, wird zwischen dem Hersteller und der Mietwagenfirma nicht angewandt, da diese keine Verbraucher sind.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hilft mir sehr weiter, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam zeitnah und war verständlich verfasst. Sehr zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Zuerst ging es etwas aneinander vorbei. In der Nachfrage wurde dann gut und ausführlich meine Frage beantwortet.. Danke. ...
FRAGESTELLER