Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt von Vertragsangebot

25.07.2012 11:40 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Ich bin Student.
Habe bei fluege.de einen Flug buchen wollen AM 12.07. Evtl Fristablauf?
Die Inhaber der Seite sind weder über
die angegebenen Telefonnummer noch über email
zu erreichen. Ich möchte meine Anfrage daher
zurückziehen und dies ohne dass mir Kosten entstehen. Meine Auffassung ist, dass mir
nach Fernabsatzrecht ein kostenloser Rücktritt
zusteht.
Außer untenstehender Email kam keine weitere Reaktion, die
auf ein Handeln der Unternehmung hindeutet.




Sehr geehrter Herr
vielen Dank für Ihre verbindliche Buchungsanfrage, welche nach Bestätigung durch die Airline zur Festbuchung wird und das damit verbundene Vertrauen!

Ihre Buchungsanfrage Bestätigungsnummer:

Im Anhang finden Sie eine PDF-Datei mit den Daten Ihrer Buchungsanfrage. Wir werden nun die automatische Ticketausstellung für Sie veranlassen. Sie erhalten zeitnah von uns eine Rechnung und einen Reiseplan als PDF-Datei.
Bis zur endgültigen Bestätigung der Buchung bleiben Preisänderungen, Leistungsänderungen sowie Zwischenverkauf vorbehalten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Leider muss ich Ihnen hier mitteilen, dass gem. § 312b III Nr. 6 BGB die Vorschriften über Fernabsatzvertäge auf Flugbuchungen keine Anwandung finden.

§ 312b Fernabsatzverträge

...

(3) Die Vorschriften über Fernabsatzverträge finden keine Anwendung auf Verträge

...

6. über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen,

...

Ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht daher leider nicht.

Sie haben hier nur die Möglichkeit, den Flug zu stornieren, sofern dies zeitlich noch möglich ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andre Stämmler, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 25.07.2012 | 12:51

Der Anbieter - so hat sich nun herausgestellt - ist im Internet sehr in der Kritik.

Ich werde nun stornieren und dabei wohl die 100 Stornierungskosten zahlen müssen, da Flugpreis über 100.

Fraglich, ob dass noch iRd AGB eine zumutbare Summe ist. Anstonsten widersprechen eine absolute Nicht-Erreichbarkeit über Email und Telefon bei einem Internetanbieter meiner Auffassung von Treu und Glauben.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort - vermutlich werden Sie nichts ergänzen können bzgl. der Stornokosten.


Hochachtungsvoll,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.07.2012 | 14:10

Vielen Dank für Nachfrage,

die Stornogebühren dürfen an sich nicht pauschalsiert werden im Sinne von "eine Mindestpauschale von...".

Vielmehr sind diese abhängig vom Flugpreis und der verbleibenden Anzahl der Tage bis zum Flug.

Hier können durchaus auch Gebühren von mehr als 50% gerechtfertigt sein.

Ob letztlich die streitgegenständliche Stornogebühr gerecchtfertigt ist, kann hier leider nicht abschließend beurteilt werden. Ggf. sollten Sie als Student die Studentenberatung Ihrer Universotät in Anspruch nehmen. Hier entstehe bei einem ersten Gespräch oftmals keine Kosten, was aber vorher abgeklärt werden sollte.

Ob ein Verstoß gegen Treu und Glauben vorliegt, kann ebenfalls nicht abschließend beurteilt werden. Hierfür wäre eine detailierte Kenntnis aller Umstände notwendig.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen dennoch helfen.

Mit freundlichen Grüßen
André Stämmler

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68683 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und hat mir sehr weitergeholfen. Der Anwalt war sehr freundlich und hilfsbereit . Auf jedenfall weiterzuempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell geantwortet, sehr kompetent! Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER