Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücknahme von Ware nach 1 1/2 Jahren


11.04.2007 15:03 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Hallo, ich hab vor 1 1/2 Jahren ein E-Gitarrenset verkauft (besitze ein Musikfachgeschäft). Jetzt möchte die Kundin die Ware nicht mehr mit der Begründung, sie wäre schon immer nicht besonders gut gegangen (nur weiß sie nicht, ob´s an der Gitarre oder dem Verstärker liegt).

Ich hab ihr gesagt, dass ich das jeweils kaputte Teil reparieren lassen würde (2 Jahre Garantie), jedoch beide Teile sicher nicht zurücknehmen werde und ihr den komplett bezahlten Betrag von damals wieder aushändige.

Ist das richtig - oder muss ich die Ware zurück nehmen (wobei sicher nur eines der beiden Teile einen kleinen Defekt hat) und ihr den kompletten Betrag von damals zurückgeben?

Vielen herzlichen Dank im voraus für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

I. Der Käufer kann zunächst nur Nacherfüllung verlangen, nicht aber sofort Rückgabe der Kaufsache gegen Geld.

II. Der Käufer kann aber im Rahmen der Nacherfüllung bestimmen, ob er die Mängelbeseitigung oder Lieferung einer neuen Sache fordern will.
Der Verkäufer kann dagegen das konkrete Begehren des Käufers (also z.B. Lieferung einer neuen Sache) verweigern, wenn es nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und stattdessen die andere Form der Nacherfüllung vornehmen (im Beispiel also nur „Reparatur“).
In Ihrem Fall ist daher wegen des länger zurückliegenden Kaufdatums Ihre Angebot an den Käufer, die Sache zu reparieren, absolut „in Ordnung“.
Auf eine sofortige Rückabwicklung des Laufs brauchen Sie sich nicht einzulassen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER