Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückforderung Unterhaltszahlung


29.08.2005 13:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Kann ich, da nun feststeht dass ich nicht der leibliche Vater eines Kindes meiner geschiedenen Frau bin, den Unterhalt für dieses Kind zurückfordern? Ich leiste seit 10 Jahren Unterhalt für das Kind und bin als Vater eingetragen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


als Scheinvater haben Sie einen Rückforderungsanspruch gegen den tatsächlichen Vater, wobei Sie auch beachten sollten, dass dieser Anspruch aus § 1607 BGB (nachzulesen über unsere homepage)auch die Kosten des Anfechtungsprozesses mit umfasst.

Daneben besteht nach der Entscheidung des OLG Nürnberg vom 12.09.2002 (8 U 1329/02) auch ein Ersatzanspruch gegen die Kindesmutter (so auch BGH IVb ZR 56/88 vom 19.12.1989).


Zur Durchsetzung der Ansprüche rate ich dringend, einen Kollegen vor Ort aufzusuchen, da hier sicherlich noch einzelne Fragen geklärt werden müssen, was in diesem Forum so nicht möglich ist. Hier ist der Gang zum Rechtsanwalt sicherlich mehr als sinnvoll. (siehe Button "Hilfe").


Ich wünsche Ihnen bei der Durchsetzung der Ansprüche alles Gute.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER