Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Private Krankentagegeldversicherung

26.03.2013 18:13 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Zusammenfassung:

Bestehen parallel zwei Krankentagegeldversicherungen berührt dies die Höhe des Anspruches nicht - beide Versicherer haften gemeinsam. Das Vorhandensein einer weiteren Versicherung ist in der Schadenmeldung anzugeben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin privat versichert und habe über diese Versicherung eine Krankentagegeldversicherung, die ich nun in Anspruch nehmen muss. Darüber hinaus habe ich bei einem anderen Unternehmen in jungen Jahren als Selbständiger und noch nicht privat versichert, eine weitere (kleinere) Krankentagegeldversicherung. Würde ich beide beanspruchen, würde ich zuviel Geld bekommen (mehrals mein normales Einkommen). Also möchte ich meine Krankheit nur meiner privaten Versicherung melden. Damit läge ich etwas unter meinem jetzigen Einkommen, aber ok.
Nun sagte mir ein Versicherungsberater, dass ich ohnehin nicht beide Versicherungen informieren solle, da es passieren könnte, dass sich die Versicherungen absprechen und ich lediglich die kleinere Versicherung ausbezahlt bekäme. Das wäre mehr als die Hälfte weniger als meine private Krankenversicherung. Ist das so?
Ich habe nun ein Formular meiner privaten Versicherung für die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Da wird unter anderem die Frage nach einer weiteren Krankentagegeldversicherung gestellt. Würde ich die zweite Versicherung unterschlagen, könnte der Leistungsanspruch verloren gehen. Da ich nun ja ein ehrlicher Mensch bin, wäre ich trotzdem genervt, wenn ich trotz ausreichender Versicherungssumme mit einem kleinen Betrag abgespeist würde. Wie verhält sich die Rechtslage?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sowie Ihres Einsatzes Ihre Frage wie folgt beantworten:

1. Bei der Krankentagegeldversicherung als Zweig der privaten Krankenversicherung handelt es sich um eine nach „den Grundsätzen der Schadensversicherung betriebene Summenversicherung" (BGH, NJW RR 2001, 1467 ff.).

Auf diese finden gemäß § 194 VVG u.a. die §§ 77 , 78 VVG entsprechend anzuwenden.

Zwei abgeschlossenen Krankentagegeldversicherungen sind daher als Fall der Mehrfachversicherung im Sinne von § 77 VVG zu behandeln.

§ 77 Abs. 1 VVG schreibt vor, dass der Versicherungsfall beiden Versicherern zu melden ist und dabei der jeweils andere Versicherer angegeben werden muss.

Nach § 78 Abs. 1 VVG haften die beiden Versicherer dann gesamtschuldnerisch, d.h. es findet ein interner Ausgleich zwischen den Versicherern statt.

2. Jedoch erhöht sich die Versicherungsleistung dadurch nicht. Gefordert werden kann nur, was in der „größeren Versicherung" als Versicherungsleistung vereinbart worden ist.

Es gilt hier das privatversicherungsrechtliche Bereicherungsverbot, wonach verhindert werden soll, dass durch Abschluss mehrerer Versicherungen für dasselbe Interesse, ein Gewinn über den Schadensausgleich hinaus beim Versicherungsnehmer eintritt.

3. Die Bedenken Ihres Versicherungsberaters, dass nach Absprache der Versicherer nur die „kleinere Versicherung" zum Zuge käme, sind daher unzutreffend.

Maßgeblich ist die höhere der vereinbarten Versicherungsleistungen.

Da Sie die Prämie für die „größere Versicherung" gezahlt haben, steht Ihnen der entsprechende Leistungsanspruch auch zu. Das Vorhandensein einer weiteren Versicherung belastet den in Anspruch genommenen Versicherer ja auch nicht, sondern kommt ihm – durch die interne Teilung der Schadenszahlung - sogar zu Gute.

Der Rat des Versicherungsfachmannes, den anderen Versicherer nicht zu benennen, ist als grob sorgfaltswidrig einzustufen und kann Ihren Anspruch gefährden.

4. In den Musterbedingungen zur Kranktentagegeldversicherung
findet sich in Umsetzung der genannten Vorschriften entsprechend folgende Klausel:

„Das Krankentagegeld darf zusammen mit sonstigen Krankentage- und Krankengeldern das auf den Kalendertag umgerechnete, aus der beruflichen Tätigkeit herrührende Nettoeinkommen nicht übersteigen."
(Quelle: http://www.pkv.de/recht/musterbedingungen/mb-kt-2009.pdf)

Es ist davon auszugehen, dass eine entsprechende Klausel auch in Ihren Versicherungsbedingungen enthalten ist.

Damit ist nochmals klargestellt, dass auch bei Abschluss mehrerer Krankengeldtageversicherungen stets die vereinbarte Versicherungsleistung bis zur Höhe des Nettoeinkommens verlangt werden kann, andererseits aber auch eine höhere Leistung nicht gefordert werden kann.

5. Abschließend ist darauf hinzuweisen, dass Ihnen – wie aufgezeigt - aus dem Vorhandensein der „kleineren Versicherung" kein Vorteil erwächst, sondern diese nur weitere Kosten verursacht. Sofern diese keine anderweitigen Leistungen abdeckt, wäre empfehlenswert, diese zu kündigen.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde beantwortet! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute verständliche Antwort ..Hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - schnell und präzise! ...
FRAGESTELLER