Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Premiere -Abonnement


04.06.2007 19:11 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Gute Tag,

ich habe ein Problem mit Premiere.

Wir haben schon seit längerer Zeit ein Abo bei Arena.tv abgeschlossen.

Vor 2 Monaten bekamen wir einen Anruf von einer Premiere Mitarbeiterin.

Sie bot uns an 2 Mo. Premiere umsonst ausprobieren zu können.
Wäre jetzt ein spezielles Angebot für Arena-Abonnementen.

Ich habe die Frau explizit danach gefragt, ob dies ein vertraglicher Abschluss sei und ob wir dadurch irgendwelche Verpflichtungen eingehen.

Das betstätigte Sie mir spontan und auf Anhieb mit NEIN.
Wir müssten uns nur nach Ablauf der 2 Monate einmal kurz bei Premiere melden und wie wir das Programm finden.

Das haben wir heute getan.

Als ich einer anderen Frau das erklärte sagte Sie nur "wieso haben Sie denn 1 Jahr umsonst"? Was Sie genau damit meinte konnte ich nicht nachvollziehen. Dann sagte Sie ein Moment und ließ mich 4 min. in der Warteschleife verhungern.
Auf einmal erzählte Sie mir wie hätten ein Abo geschlossen Premiere 5-er Kombi-Paket 39,99 im Monat für 12 Monate.

Da ist mir fast der Kragen geplatzt. Nach ca. 15min. rumdiskutieren wollte Sie anscheinend nichts mehr damit zu tun haben. Wir hätte die Unterlagen ja bekommen wo drin stehen würde, dass wir spätestens nach 4 Wochen hätten kündigen müssen.

Ein Schreiben haben wir definitiv nie erhalten und auch vertraglich dazu nie eine Unterschrift geleistet.

Sie meinte dann nur noch wir müssten unsere Beschwerde per Email einreichen. Sie könne da garnichts machen.

Wie sieht denn hierzu die rechtliche Lage aus?

Wie gesagt wir haben weder was Unterschrieben geschweige denn Unterlagen bekommen?

Auch nach meiner Frage ob dies eine übliche Geschäftspraxis bei Premiere sei und ob man so Kunden gewinnen will, verwies Sie immer wieder auf die schriftliche Beschwerde.

Kann man diese auch per Email schreiben oder lieber per Post? (Einschreiben)

Wir werden dann alles komplett bei Premiere kündigen und den Lastschrift-Einzug von 39,99 uns zurückholen.

Die 9,99 von dem Arena-TV-Abo soll davon unberührt bleiben.

Wie sehen Sie die Lage.

Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,

Daniel E.
04.06.2007 | 19:28

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Sollte Premiere auf die Bezahlung der 39,99 €uro beharren, so müsste sie den Abschluß eines Vertrages darlegen und auch beweisen.

Mangels Unterschriftsleistung wird dies kaum gelingen.

Auch am Telefon wurde kein wirksamer Vertrag geschlossen.

Dennoch sollten Sie per

Einschreiben mit Rückschein

darauf hinweisen, dass nie ein kostenpflichtiges Kombipaket in Auftrag gegeben wurde.

Außerdem sollten in dem Schreiben vorsorglich die am Telefon abgegebenen Erklärung nach den einschlägigen verbraucherschutzrechtlichen Bestimmungen

zu Fernabsatzgeschäften

widerrufen werden; Idealerweise zitieren Sie hierbei

§§ 355, 312b, 312 c und 312 d Abs. 1 BGB.

Sollte Premiere weiterhin auf die Durchsetzung der angeblichen Forderung(en) dringen, so rate ich schon jetzt zur Beauftragung eines Rechtsanwaltes vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen. Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Bedarf können Sie gerne die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Jur.M. Kohberger
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Michael Kohberger

ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER