Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietkosten - ALGII


08.04.2005 07:31 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Familie bezieht ALG II, letztes Jahr bezogen wir Sozialhilfe.

Ehemalige Sozialhilfeempfänger beziehen in unserer Stadt weiterhin die Leistungen vom ehemaligen Sozialamt, welches sich
nun Agentur für Grundsicherung nennt.

Im Sommer letzten Jahres wurden wir vom Sozialamt aufgefordert umzuziehen. Mietkürzung wurde uns zum Dezember 04 angedroht und
auch tatsächlich dann um über 300 EUR gekürzt.

Da meine Frau (aktuell im Erziehungsurlaub) am 1.8.05 wieder Ihre Arbeit aufnehmen kann, sind wir bisher nicht umgezogen. Wir
hatten gehofft, so klar zu kommen.

Inzwischen drücken allerdings die Schulden, wir würden doch gerne in eine günstige Wohnung ziehen.

Nun hat es sich glücklich gefügt, daß wir jemanden kennenlernten, der eine Reihe günstiger Sozialwohnungen vermitteln kann.


Es ergibt sich folgender Fragenkomplex:

1a) Im Hinblick auf die baldige Arbeitsaufnahme meiner Frau stellt sich die Frage, ob wir überhaupt noch ein Recht auf einen
durch die Stadt finanzierten Umzug haben.
Kann die Stadt diesen Umzug mit Hinweis auf die hohen Kosten verweigern ? (die jetzige Wohnung muss bei Auszug renoviert
werden, z.b. ein muß Raum wegen starker Schäden neu gefliest...)

1b) Falls die Kostenübernahme eines Umzuges verweigert wird, muss die Stadt dann die jetzigen Mietkosten zwingend wieder
übernehmen?


Ich danke für Ihre Antwort !
Guten Morgen,

maßgeblich für Ihre Berechtigung auf Finanzierungsbeihilfen hinsichtlich des Umzuges ist nicht die künftige Situation, sondern der Zeitpunkt des Antrages. Wenn Ihre Frau erst zum 01.08. wieder arbeitet, ist das kein Problem, sofern Antrag und Umzug vorher über die Bühne gehen. Es kommt dann allein auf die derzeitige Einkommenssituation an.

Aufgrund der Aufforderung zum Umzug ist die Agentur für Grundsicherung verpflichtet, die angemessenen Kosten, die dadurch entstehen, zu übernehmen. Dies bedeutet zum einen eine etwaige doppelte Mietzinszahlung im Umzugsmonat, zum anderen die Umzugskosten, die Renovierungskosten und etwaige Kautionen. Da es hier erfahrungsgemäß immer wieder Probleme und unterschiedliche Auffassungen gibt, welche Kosten insbesondere bei der Renoverung angemessen sind, sollten Sie vor der Durchführung der Renovierungsarbeiten mit der Agentur Kontakt aufnehmen, um den Umfang abzustimmen.

Einen Anspruch auf Übernahme der jetzigen Mietkosten haben Sie leider nicht. Das Gesetz sieht hier nur die Übernahme angemessener Kosten vor, wobei dieses von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich gehandhabt wird. Sie könnten dann allenfalls die Agentur auf Übernahme der Kosten gerichtlich in Anspruch nehmen.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER