Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter nutzt Garage ohne Mietvetrag ohne Wissen des Vermieters

| 21.09.2020 23:06 |
Preis: 30,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Durch Zufall, weil das Garagentor offen stand, haben wir zwei Monate vor dem Auszug der Mieter entdeckt, dass sie die Garage (als Abstell-/Müllplatz) verwendet haben, obwohl die Garage nicht mit im Mietvertrag aufgeführt wurde. Die Garage kann man mit dem Wohnungsschlüssel öffnen, was wir dem Mieter nicht gesagt haben. Das Auto haben die Mieter am Straßenrand geparkt. Da der Auszug der Mieter bald bevorstand, haben wir keine unverzügliche Räumung verlangt.
Unsere zweite Mietpartei in diesem Haus hat gemäß mietvertraglicher Vereinbarung eine andere Garage gemietet und zahlt auch einen entsprechenden, separat ausgewiesenen Betrag hierfür an uns.

Wir fordern nun rückwirkend für die gesamte Mietvertragsdauer der Wohnung einen ortsüblichen Mietzins für die Garage. Der Anwalt des Mieters lehnt unsere Forderung mit dem Einwand ab, dass keine schriftliche Vereinbarung zur Vermietung der Garage vorliegt. Dies ist ja zwar korrekt, aber der Mieter hat doch wissen müssen, dass er die Garage nicht einfach kostenfrei nutzen kann, oder?
21.09.2020 | 23:35

Antwort

von


(161)
Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihnen steht eine Nutzungsentschädigung in Höhe der ortsüblichen Miete zu. Denn die Garage war nicht vermietet und durfte deshalb auch nicht von dem Mieter benutzt werden.

Diese Nutzungsentschädigung steht Ihnen jedoch nur für die Zeit zu, in der Ihr Mieter die Garage genutzt hat. Wenn dieser bestreitet, dass er die Garage während der gesamten Mietzeit genutzt hat und stattdessen behauptet, er hätte erst wenige Monate vor seinem Auszug durch Zufall bemerkt, dass der Schlüssel auch für die Garage passt, müssen Sie beweisen, dass der Mieter die Garage während der gesamten Mietzeit genutzt hat.

Der Anspruch auf Nutzungsentschädigung für die Zeit vor 2017 dürfte zudem verjährt sein, so dass Sie die Ansprüche nur für die Jahre 2017, 2018,2019 und 2020 geltend machen können.

Vor einer erneuten Vermietung sollten Sie das Schloss der Garage auswechseln lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 23.09.2020 | 09:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort kam blitzschnell trotz der späten Uhrzeit und war für uns Laien leicht verständlich. Die Auskunft hat uns in dieser Sache wirklich sehr weitergeholfen - herzlichen Dank!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.09.2020
5/5,0

Die Antwort kam blitzschnell trotz der späten Uhrzeit und war für uns Laien leicht verständlich. Die Auskunft hat uns in dieser Sache wirklich sehr weitergeholfen - herzlichen Dank!


ANTWORT VON

(161)

Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht