Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.621
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lohnkürzung wegen drohender Insolvenz


07.03.2018 20:30 |
Preis: 50,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Holger Traub, Dipl. Kfm.



Guten Tag,

ich arbeite seit 8 Jahrein einer Zahnarztpraxis als ZMFA. Nun erklärt meine Chefin sie ginge pleite.
Aufgrund dessen möchte Sie nun mein Gehalt von 1800 auf 1172 Euro brutto kürzen.

Hierzu verlangt Sie eine Unterschrift auf einer handschriftlichen Ergänzung auf meinem Arbeitsvertrag.


Meine Fragen:

Ist die Lohnkürzung berechtigt?

Ist die Ergänzung juristisch haltbar?

Was passiert wenn ich (nicht) unterschreibe?

Welche Möglichkeiten habe ich?

Vielen Dank

S. Stanojevic

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Arbeitgeberin kann Ihnen nicht einfach den Lohn kürzen. Es gilt der bestehende Arbeitsvertrag dieser ist zu erfüllen (pacta sunt servande). Ohne Ihre Zustimmung können Sie daher nach wie vor Ihr volles Gehalt fordern.

Wenn Sie jedoch der Kürzung zustimmen, ist diese rechtsgültig (Nachtrag zum Arbeitsvertrag). Ggf. sollten Sie mit Ihrer Arbeitgeberin absprechen, dass die Kürzung nur für einen zeitlich befristeten Rahmen gilt.

Wenn SIe nicht unterschreiben, kann Ihnen eine Kündigung drohen. Wenn die Zahnarztpraxis weniger als 10 Mitarbeiter hat, gelten erleichterte Kündigungsbedingungen. D. h. im Gegensatz zu größeren Unternehmen, in welchen im Falle einer Kündigung der besondere Kündigungsschutz des Kündigungsschutzgesetzes eingreift, gelten für Sie dann erleichterte Kündigungsbedingungen.

Faktisch müssen Sie daher wählen, ob Sie Ihrer AG mit der Forderung entgegen kommen oder eine Kündigung riskieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Vielen Dank an RA Wübbe. Eine schnelle und klar verfasste Antwort, die für eine erste Einschätzung wunderbar geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, für die ausführliche und informative Antwort! ...
FRAGESTELLER