Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung meines Eintrags im polizeilichen Führungszeugnis

| 24.01.2015 16:30 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Ariane Hansen


Zusammenfassung: Tilgungsfrist im Führungszeugnis bei Verurteilung zu 1 Jahr zur Bewährung und vorzeitige Entfernung einer Eintragung im Führungszeugnis

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte gerne die Möglichkeit nutzen, in absehbarer Zeit als Immobilien-Makler tätig zu werden. Leider habe ich einen Eintrag in meinem polizeilichen Führungszeugnis verschuldet, mit dem es mir nicht möglich sein wird, den benötigten Makler-Gewerbeschein 34c zu erhalten, welcher die Einreichung des Führungszeugnisses voraussetzt.
Ich bin das Risiko eingegangen und habe meinen Arbeitgeber über mein Vergehen informiert, da ich dies für die beste und ehrlichste Art und Weise hielt diese ganze Sache zu einem Abschluss bringen und neu beginnen zu können.
Da ich nun mehr Eigenverantwortung übernehmen soll und selbstständig arbeiten dürfte, benötige ich besagten Gewerbeschein.

Ich möchte daher gerne anfragen, wann, in meinem Fall, der Eintrag im Führungszeugnis gelöscht wird?
Besteht eine reelle Chance, vor Ablauf der gesetzlichen Frist, eine Löschung zu erreichen - nach Ablauf der Bewährung?


Urteil wegen Untreue
Rechtskräftig seit: 15.04.2013
Freiheitsstrafe von 1 Jahr auf Bewährung (Bewährungszeit: 2 Jahre)
Geldstrafe von € 2.000,- in Raten von € 100,- an gemeinnützige Einrichtung
(Anzahl von Tagessätzen wird nicht genannt)


Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Das Bundeszentralregister (BZRG) unterscheidet drei Formen des Führungszeugnisses (FZ). Das "normale" FZ, ein FZ für Behörden und das erweiterte FZ.
Ihre Frage bezieht sich nur auf das normale FZ.

Die Tilgungsfrist im FZ beträgt bei einer Bewährungsstrafe von 1 Jahr nach § 34 Abs. 1 Nr. 1b BZRG 3 Jahre, beginnend mit dem Tag des Urteils.

Die Eintragung wird dann 1 Jahr nach der Tilgungsreife tatsächlich aus dem FZ endgültig gelöscht. Dies geschieht aber nur dann, wenn keine neuen Verurteilungen vorliegen.

Nach § 39 BZRG kann die vorzeitige Nichtaufnahme (Entfernung) einer Verurteilung in das FZ beantragt werden. Der Antrag ist schriftlich beim Bundesamt für Justiz in Bonn zu stellen.
Erfolgreich kann der Antrag nur dann sein, wenn Sie darlegen können, das das öffentliche Interesse einer (vorzeitigen) Entfernung nicht entgegensteht.
Sie müßten darlegen, warum in Ihrem konkreten Einzelfall Ihr Interesse an einem ungehinderten beruflichen Fortkommen höher wiegt als das Vertrauen der Öffentlichkeit (wie z.B. dem Arbeitgeber) in die Richtigkeit des FZ.

Dies könnte bei einer Verurteilung wegen Untreue schwierig werden.

Falls Sie diesen Antrag stellen möchten, wäre es eventuell ratsam, sich anwaltlicher Hilfe zu bedienen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 24.01.2015 | 17:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Präzise, verständliche und schnelle Beantwortung meiner Frage. Sehr freundlich. - Vielen Dank für die Hilfe.
"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 24.01.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER