Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich aus gesundheitlichen Gründen das Arbeitsverhältnis kündigen?

18.06.2012 22:34 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ich würde gerne mein bestehendes Arbeitsverhältnis beenden. Ich befinde mich noch in der Probezeit, die Kündigungsfrist lt. Vertrag beträgt einen Monat. Ist das zulässig? Und kann ich vielleicht gesundheitsbedingt kündigen? Ich war in den letzten 5 Monaten insgesamt 4,5 Wochen krankgeschrieben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:

Es kommt zunächst auf den genauen Wortlaut des Arbeitsvertrages an. Allerdings wäre eine Kündigungsfrist von einem Monat während der Probezeit für den Arbeitnehmer nicht zulässig. § 622 III BGB sieht eine Frist von 2 Wochen vor. Von dieser Vorschrift kann nach § 622 IV BGB nur durch Tarifvertrag abgewichen werden. Wenn also für Ihr Arbeitsverhältnis kein Tarifvertrag eingreift, der eine andere Frist vorsieht, dann gilt die gesetzliche Frist von 2 Wochen und Sie müssen die Monatsfrist nicht einhalten.

Wenn Sie als Arbeitnehmer kündigen, brauchen Sie keinen Grund, warum Sie kündigen spielt keine Rolle. Sie müssen nur die Kündigungsfrist einhalten.

Sie können im Ergebnis mit 2 Wochen Frist kündigen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70627 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER