Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann die private Krankenversicherung mir wegen Schwangerschaft kündigen?

24.08.2011 13:51 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren

ich war vom Januar 2010-Juni 2011 im Ausland (Reisen, Dissertationsvorbereitung) und war in Deutschland nicht krankenversichert.
Im Juli wurde ich wieder Mitglied einer privaten Krankenversicherung. Vor 3 Tagen habe ich festgestellt dass ich schwanger bin. Die Ärztin bestätigte mir, dass ich im 3. Monat bin.

Kann die private Krankenversicherung mir den Vertrag kündigen, da die Schwangerschaft schon vor dem Vertragsschluss (trotz Unwissenheit) bestanden hat?
Sollte dies nicht erlaubt sein, welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es dagegen vorzugehen?

Danke

24.08.2011 | 14:45

Antwort

von


(64)
Holstenbrücke 4-6
24103 Kiel
Tel: 04311284453
Web: http://www.ra-krause-kiel.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten möchte:

Grundsätzlich muss der Versicherungsnehmer vor Vertragsschluss alle ihm bekannten Gefahrenumstände anzeigen, nach denen der Versicherer schriftlich (meist im Fragebogen) gefragt hat. Verletzt der Versicherungsnehmer diese Anzeigepflicht, kann der Versicherer von Vertrag zurücktreten, vgl. § 19 VVG . Unabhängig davon, ob die Frage nach einer Schwangerschaft überhaupt zulässig ist, war in Ihrem Fall die Schwangerschaft jedoch schon deshalb nicht anzeigepflichtig, da Sie nach Ihrer Schilderung zum maßgeblichen Zeitpunkt noch keine Kenntnis hiervon hatten.

Sofern es in diesem Zusammenhang dennoch zu einem Rücktritt oder einer Kündigung durch den Versicherer kommen sollte, können Sie sich hiergegen mittels einer Klage auf Feststellung des Fortbestehens des Versicherungsvertrages wehren. Gerne stehe ich Ihnen diesbezüglich und auch in anderen Angelegenheiten hilfreich zur Seite.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung bieten und stehe Ihnen für eine persönliche Rechtsberatung gerne zur Verfügung. Sollten noch Unklarheiten im Hinblick auf Ihre Frage bestehen, bitte ich Sie, von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch zu machen.

Bitte nutzen Sie die Option »Direktanfrage«, wenn Sie Dokumente zur Prüfung vorlegen möchten.

Ich möchte abschießend darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine vollständige und persönliche Rechtsberatung kann hierdurch nicht ersetzen werden.
Auch führt das Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen unter Umständen zu einer völlig anderen rechtliche Beurteilung.

Thomas Krause, LL.M.
Rechtsanwalt

www.ra-krause-kiel.de






ANTWORT VON

(64)

Holstenbrücke 4-6
24103 Kiel
Tel: 04311284453
Web: http://www.ra-krause-kiel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Sozialversicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER