Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
481.779
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heckenhöhe, was ist erlaubt.


| 07.07.2011 17:38 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

hallo,
mein Nachbar hat eine Hecke die 2-3m hoch ist und nur 25cm von der Grunstücksgrenz weg steht.Das Grundstück gehört meiner Mutter was soll sie tun oder was kann ich machen?
07.07.2011 | 18:44

Antwort

von


1506 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

die Zulässigkeit einer solchen Bepflanzung bestimmt sich nach dem
Nachbarschaftsgesetz des jeweiligen Bundeslandes, wobei ich bei Ihnen
Niedersachsen annehme.

Nach § 50 NachbarschaftsG ist bei einer Pflanzenhöhe von 2-3 Metern ein
Mindestgrenzabstand von 75 cm einzuhalten, es sei denn, dass die Hecke
direkt auf die Grenze gepflanzt worden ist und die Grenze markiert.

Wenn dies nicht der Fall sein sollte, haben Sie nach § 53 Absatz 2 einen Zurückschneidungsanspruch auf 1,20m Höhe, wenn die Höhenüberschreitung von 1,20m nicht schon länger als fünf Jahre her ist.

Bitte bedenken Sie, dass der Anspruch nur zwischen dem 1. Oktober bis zum 15. März durchgesetzt werden kann.

Ihre Mutter sollte also, wenn die von mir genannten Voraussetzungen gegeben sind, den Nachbarn schriftlich auffordern, die Hecke bis zum 20.10.2011 auf 1,20m zurückzuschneiden.

Sollte dies nicht geschehen, wäre zunächst ein Schiedsgericht anzurufen. Erst dann käme die Sache vor die ordentliche Gerichtsbarkeit.


Nachfrage vom Fragesteller 11.07.2011 | 16:17

was kann ich machen wenn der Nachbar die Hecke nicht zurück schneiden will? Er wurde mündlich drauf hingewiesen das die Hecke zu hoch und damit zu dicht an der Grundstücksgrenze steht.Von Ihm kam aber keine Reagtion. Wie sollen wir un verhalten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.07.2011 | 17:12

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Mutter sollte den Nachbarn schriftlich auffordern, die Hecke bis zum 20.10.2011 auf 1,20m zurückzuschneiden, wobei die Hecke genau bezeichnet werden sollte.
Am Besten mit Einschreiben versenden, um den Zugang beweisen zu können oder mit einem oder zwei Zeugen in den Briefkasten werden.

Sollte dann die Hecke bis zum 20.10 nicht zurückgeschnitten worden sein, schließt sich das Schiedsverfahren an.

Wenn Sie für den Brief Hilfe benötigen sollten, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.07.2011 | 20:14


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Der Anwalt hat mir sehr geholfen. Ich werde diesen Anwalt jeder zeit wieder anschreiben."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.07.2011
4,4/5.0

Der Anwalt hat mir sehr geholfen. Ich werde diesen Anwalt jeder zeit wieder anschreiben.


ANTWORT VON

1506 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht