Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Klärgrube vom Nachbar auf mein Grundstück


28.07.2007 18:56 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe



Hallo

Ich habe mir vor etwa 2 Jahren ein Haus mit Grundstück Gekauft. Nun aber fängt mein Nachbar an und sucht jetzt Streit mit mir. Zu der Geschichte mit der Klärgrube kam es jetzt so das ich zum Bauen Sand bestellt habe den ich mit einem LKW auf mein Grundstück gekippt habe und dabei an der Klärgrube entlang geschrammt bin , als er das sah machte er gleich ein Riesen Fass auf obwohl nix weiter Passiert war. Er meine das es ja schon alleine eine Frechheit sei das ich mit dem LKW so Tiefe furchen in den Rasen gefahren habe (er mäht ab und zu mal Rasen damit er das Grundstück betreten darf), worauf ich ihm sagte das er mal ganz ruhig sein solle da er sich auf mein Grundstück befinde. Dies fasste er mit großen erstaunen auf. Jetzt ist meine Frage kann ich diesem Nachbar eine Miete oder Pacht für die Klärgrube Abverlangen bzw. ihm zwingen diese Klärgrube zu beseitigen da diese von mir nicht geduldet wahr bzw. ist , schließlich bin ich ja der dummer wenn mal was ist mit der Klärgrube bzw. wenn diese Entleert werden muss.

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragesteller,

leider ist Ihre Frage nicht so einfach mit Ja oder Nein zu beantworten.

Sie sollten zunächst klären, auf welcher Rechtsgrundlage die Klärgrube besteht. Hier hilft ein Blick ins Grundbuch oder ins Baulastenbuch (wird beim zuständigen Bauamt geführt). Höchstwahrscheinlich ist im Grundbuch eine Grunddienstbarkeit eingetragen. Notfalls können Sie auch beim Voreigentümer nachfragen. Falls Sie dort nicht weiter kommen, können Sie den Nachbarn fragen. Er wird es am Ehesten wissen (und Ihnen nachweisen können), denn er leitet daraus ja offensichtlich Rechte ab.

Es ist kaum denkbar, dass die Klärgrube einfach so gebaut wurde. Es muss irgendeine Grundlage/ Absprache dafür geben, die nicht an die Person des Eigentümers gebunden ist, sondern an das Grundstück. Wenn man diese Grundlage kennt, kann man die weiteren Rechtsfolgen klären.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de

Nachfrage vom Fragesteller 28.07.2007 | 20:41

Erstmal Danke für die Schnelle Antwort. Da bei mir im Grundbuchauszug steht nichts von einer Klärgrube bzw. Wegerecht steht denke ich mal das damals als diese Gebaut wurden ist einfach untereinander Abgenickt wurden ist, die Vorbesitzerin kann ich dazu leider nicht mehr Fragen da diese noch Vor den Kauf Verstorben ist. Achso das währ vieleicht hilfreich das grundstück ist in Sachsen Anhalt also ehemalig DDR.

Aber ich hab mir das schon so Gedacht das es nicht so einfach werden würde und muss mir doch mal einen Anwalt suchen der dieses für mich Regeln wird.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.07.2007 | 23:22

Sehr geehrter Fragesteller,

fragen Sie doch einfach den Nachbarn, aus welchem Rechtsgrund er eine Klärgrube auf Ihrem Grundstück hat. Er muss es ja wissen und wird Ihnen auch Auskunft geben.
Es wäre in jedem Fall sinnvoll, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, der diese Sache klären kann.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER