Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker Rechnung


04.06.2007 10:26 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Guten Tag,
ich habe eine Frage:
bin Eigentümerin einer Wohnung. Es erreichte mich ein Anruf eines Heizungsinstallateurs mit der Nachfrage, wohin die Rechnung für die Wartung der Gastherme gesendet werden könne. Ich habe hierzu keinen Auftrag gegeben. Auf Nachfrage bei meiner Mieterin schilderte diese denn Vorgang (glaubwürdig) so.
Ein Anruf der Heizungsfirma erfolgte bei ihr mit folgendem Inhalt: die routinemäßige Wartung sei wieder dran, wann sie bei ihr vorbeikommen könnten. Meine Mieterin machte mit der Firma einen Termin aus, in der Annahme, dass ich den Auftrag erteilt habe.
Zum Hintergrund: die Firma war vor zwei Jahren mit der Kontrolle beauftragt, damals aber zu teuer und schlecht ausgeführt. Es besteht keinerlei Wartungsvertrag o.ä.
Frage: muss ich diese Rechnung bezahlen, da ja die Wartung ausgeführt wurde????

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der erhaltenen Rechnung der Heizungsfirma Stellung und beantworte diese wie folgt:

Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass zum einen eine Zahlungspflicht einen Vertrag zwischen der Firma und Ihnen als zur Auftragserteilung berechtigter Person erforderlich ist und dass die Firma des weiteren für das Vorliegen eines entspr. Vertrages beweispflichtig ist.

Da Sie nun mitteilen, weder einen Auftrag für die konkrete kürzlich durchgeführte Wartung erteilt zu haben noch einen dauerhaften Wartungsvertrag mit der Firma zu haben, entfällt eine Zahlungsverpflichtung Ihrerseits, auch wenn die Firma die Wartung ausgeführt hat. Denn ein eigenmächtiges Tätigwerden von Firmen ohne konkreten Auftrag oder dauerhaften Wartungsvertrag kann nicht zulasten Dritter gehen.

Ebenso ist auch die Mieterin nicht zu irgendeiner Zahlung verpflichtet, da – wie oben beschrieben – ein wirksamer Vertrag nicht zustande gekommen ist und auch die Mieterin mit der Duldung der Wartungsarbeiten keinen eigenständigen Vertrag eingegangen ist. Denn als Mieterin durfte Sie darauf vertrauen, dass die Firma über einen Auftrag Ihrerseits verfügt.

Die eigenmächtig von der Heizungsfirma erfolgte Wartung geht somit zulasten der Firma. Ein Zahlungsanspruch besteht weder gegen Sie als Eigentümerin noch gegen die Mieterin.

Ich möchte Ihnen daher empfehlen, die erhaltene Rechnung mit Hinweis auf die oben beschriebene Rechtslage zurückzuweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne unter zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER