Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker Thema mit Rechnung und Renovierung.

11. August 2022 13:48 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo Herr/Frau. Anwalt,

dies betrifft ein Problem mit einem Handwerker während der Renovierung unseres Kellers. Ich bin mir nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll und hätte gerne eine Expertenmeinung.

Wie bei jedem Projekt baten wir um ein erstes Angebot, aber das Angebot lag nicht innerhalb unseres Budgets, und wir riefen ihn an und sagten, dass wir nicht bereit sind, weiterzumachen, aber er bestand darauf, dass der Preis drastisch reduziert wird, wahrscheinlich auf die Hälfte der angegebenen Arbeitsstunden, wenn im Keller fand er alle benötigten Rohrleitungen. Die ursprünglich angegebenen Stunden waren 80 Stunden.

Also haben wir vereinbart, dass er zuerst prüft, ob die Pipelines verfügbar sind, und dann entscheiden wir. Also sagte er nach einem Arbeitstag, er habe alle erforderlichen Leitungen und es wäre definitiv weniger als das ursprüngliche Angebot, d.h. weniger Materialkosten und weniger Stunden. Also haben wir ihm eine E-Mail mit den oben genannten Details geschrieben und ihn gebeten, uns ein aktualisiertes Angebot zu unterbreiten, aber wir haben es nicht erhalten. Er hat am Telefon darauf bestanden, dass es definitiv weniger sein wird, und dann haben wir zugestimmt und das Projekt fortgesetzt.

Wir haben unsere Rechnung für die von ihm bis dahin durchgeführten Arbeiten erhalten und die Gesamtkosten waren etwas höher als er versprochen hatte, aber wir dachten trotzdem, dass alles innerhalb unseres Budgets geklappt hat, und riefen ihn an, um zu klären, ob er alle Materialien und Arbeiten aufgenommen hat Stundenkosten und er antwortete: „Ja, es sind alle Materialkosten enthalten und auch die Arbeitszeiten. Er erwähnte, dass die zusätzlichen 4-6 Stunden, die er für den letzten Arbeitstag benötigt, nicht enthalten sind und dass wir sie als unsere zweite Rechnung erhalten, ansonsten ist alles andere enthalten."

Ihm vertrauend gingen wir die Materialliste nicht einzeln durch, sondern überwiesen noch am selben Tag, an dem wir mit ihm sprachen, den Betrag von ~10.500 EUR. Dann war der letzte Arbeitstag vorbei und wir erhielten eine zweite Rechnung mit weiteren ~4000EUR (Material – 2800 und Stunden – 1200).

Einschließlich der zweiten Rechnung summiert sich das ursprüngliche Angebot, das er uns gemacht hat, auf ~ 14500 EUR, den gleichen Betrag, dem wir ursprünglich nicht zugestimmt haben. Wir haben ihm eine E-Mail mit der Bitte um Klärung geschickt, aber wir haben immer noch keine Antwort erhalten.

Bitte teilen Sie mir mit, wie ich verhandeln oder weiter vorgehen soll. Vielen Dank.

11. August 2022 | 15:27

Antwort

von


(830)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, haben Sie kein schriftliches Angebot und auch keinen schriftlichen Vertrag. Deshalb wird der Handwerker schon das Problem haben überhaupt nachweisen zu können, dass die Höhe seiner Forderung berechtigt ist.

Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Sie ausdrücklich nachgefragt, nachdem Sie die Rechnung erhalten haben, ob die Zahlung der ca. 10500.- € für alle bis dahin erbrachten Arbeiten und Materialien gedacht ist. Dies hat er offenbar wie folgt bestätigt:

„Ja, es sind alle Materialkosten enthalten und auch die Arbeitszeiten. Er erwähnte, dass die zusätzlichen 4-6 Stunden, die er für den letzten Arbeitstag benötigt, nicht enthalten sind und dass wir sie als unsere zweite Rechnung erhalten, ansonsten ist alles andere enthalten."

Dann dürfte er nach dieser Schilderung maximal noch 4 bis 6 Arbeitsstunden abrechen und kein Material. Wieviel das genau ist, kann ich leider nicht beurteilen, da ich den Stundenlohn nicht kenne, jedenfalls werden die 4-6 Arbeitsstunden sicherlich nicht weit über 500.- € liegen, aber keinesfalls bei ca. 4000.- €.

Sie sollten der Abschlussrechnung entsprechend schriftlich widersprechen und gegebenenfalls mitteilen, dass Sie maximal bereit sind noch 4-6 Arbeitsstunden zu bezahlen. Ob dies jedoch gerechtfertigt ist, kann ich leider nicht beurteilen. Sollte z. B. die Bauasführung mangelhaft sein, könnten Sie sogar noch Gewährleistungsansprüche haben, die einer weiteren Zahlung entgegen stehen könnten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Beste Grüße aus Bremerhaven

Danjel-Philippe Newerla


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 11. August 2022 | 15:55

Hallo Herr Danjel-Phillippe Newerla,

danke für Ihre Antwort. Er hat mir das erste Angebot per E-Mail geschickt und das ist das einzige Dokument, das er mir geschickt hat, und wir haben es nicht unterschrieben und ihm zugestimmt.

Aber da ich ihm die erste Rechnung bezahlt habe, bin ich mir nicht sicher, ob dies bedeutet, dass ich dem ersten Angebot zugestimmt habe, das er mir geschickt hat. Können Sie das bitte klarstellen?

Nach der zweiten Rechnung schrieb ich ihm eine E-Mail, die ihn an unsere Telefongespräche erinnerte, erwähnte aber nicht, dass ich nur die 4-6 Stunden bezahlen werde. Soll ich das jetzt als separate Mail schreiben?

Er hat mich heute angerufen und gesagt, dass er mich besuchen wird, um persönlich darüber zu sprechen, aber ich bin mir nicht sicher, wie ich verhandeln soll. Es wäre hilfreich, wenn Sie mir sagen könnten, ob ich das Recht habe, ihm nur die 4-6 Stunden zu zahlen, die er telefonisch versprochen hatte.

Oder sollte ich ihm sagen, dass er per E-Mail antworten und nicht persönlich vorbeikommen soll?

Bitte lassen Sie es mich wissen. Danke und einen schönen Tag noch.

Grüße aus Schwäbisch Hall

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11. August 2022 | 18:19

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Der Handwerker müsste Ihnen nachweisen können, dass Sie sein erstes Angebot angenommen haben. Das wird er nicht beweisen können, weil Sie es nicht (und schon garnicht schriftlich) angenommen haben, zum anderen haben Sie mündlich eine abweichende Verreinbarung.

Nach Ihrer Schilderung sind noch maximal die vereinbarten 4-6 Stunden zu zahlen.

Dies würde ich ihm nachweisbar schriftlich (zumindest per E-Mail) mitteilen. Wenn es Ihnen unangenehm ist, darüber persönlich vor Ort bei Ihnen zu sprechen, dann ist das völlig in Ordnung und Sie müssen auch nicht begründen, dass Sie kein Gespräch bei Ihnen vor Ort möchten.

Offenbar möchte der Handwerker mit Ihne nsprechen und beharrt nicht einfach auf seine höhe Rechnung, was tendentiell schonmal als positiv zu werten ist.

Ich würde Ihnen daher vorschlagen gegebenenfalls ein Telefonat anzubieten oder falls Sie das auch nicht möchten, zumindest per E-Mail zu antworten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte und wünsche Ihnen noch viel Erfolg für die Angelegenheit und einen angenehmen Abend.

Beste Grüße

Danjel Newerla

ANTWORT VON

(830)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97701 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER