Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hafturlaub - Jugendstrafe offener vollzug

03.02.2008 19:10 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke


hallo
bin 18 jahre alt und sitze z.zt.in einer JVA Hövelhof zu 6 monate verurteilt Jugendstrafe offener vollzug.habe dieses wochenende urlaub bin auch jetzt zu haus ,nun meine frage, muß ich wieder zurück in die JVA wenn ich jetzt ein schulplatz oder Arbeit hier hätte ?
Habe die möglichkeit für ein jahr in die berufsschule ab mittwoch zu gehen.

mit freundlichen grüßen
peter munz

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Selbstverständlich müssen Sie zurück in die JVA, da Sie ja nun einmal verurteilt worden sind. Ich rate Ihnen auch, sich dort pünktlich einzufinden, da das sonst nachteilige Konsequenzen für weitere Hafterleichterungen nach sich ziehen könnte.

Sie sollten dieses Thema jedoch dringend in der JVA besprechen. Das Jugendstrafrecht verfolgt ja in seiner gesamten Konzeption nicht, dass der verurteilte Jugendliche einfach weggesperrt werden soll, sondern soll eine Besserung des Verhaltens durch Erziehung bewirken. Da Sie sich bereits im offenen Vollzug befinden, kann es Ihnen unter Umständen ermöglicht werden, die Berufsschule zu besuchen. Dies hätte für Sie nicht nur den Vorteil des Schulbesuchs, sondern auch für den Verlauf der weiteren Haftstrafe würde es Ihnen positiv angerechnet werden, wenn Sie die Schule ernst nehmen. Ggf. kann dann ein Teil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden.

Abschließend kann ich dies natürlich nicht beurteilen, da es immer auf den konkreten Einzelfall ankommt. Problematisch erscheint insbesondere, dass der Schulbesuch so kurzfristig beginnen soll.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Lars Liedtke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78896 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Empfehlenswert. ☆☆☆☆☆ ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dem Ergebnis erstmal zufrieden. Meine Frage und Nachfrage wurden ausführlich beantwortet. Ich hatte das Gefühl das sich Frau RA v. Dorrien viel Mühe gegeben hat um mir weiterzuhelfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit der Antwort auf meine Nachfrage war meine Frage vollumfänglich beantwortet. Ich habe nun Klarheit über die aktuelle Rechtslage und mehr Sichherheit in Bezug auf mein weiteres Vorgehen. ...
FRAGESTELLER