Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

offener vollzug

11.08.2005 15:01 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hi,bin zur zeit im offenen Strafvollzug, bin draussen am arbeiten, nun abe ich da ich einige Dinge dringend verwalten musste meinen Lohn auf mein konto anstatt auf das Konto der JVA buchen lassen.Kann mich der Offen Vollzug deswegen in den geschlossenen vollzug verlegen

Dank im Voraus

M f G
*****

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Voraussetzungen für den offenen Vollzug sind in § 10 Abs. 1 StVollzG geregelt.

Danach kann der Strafgefangene mit seiner Zustimmung in den offenen Vollzug verlegt werden, wenn er den besonderen Anforderungen des offenen Vollzuges genügt und namentlich nicht zu befürchten ist, daß er sich dem Vollzug der Freiheitsstrafe entziehen oder die Möglichkeiten des offenen Vollzuges zu Straftaten mißbrauchen werde.

Wenn diese Voraussetzungen entfallen, kommt eine Rückverlegung in den geschlossenen Vollzug in Betracht. Das kann schon bei bloßen Unpünktlichkeiten bei der Rückkehr in die JVA der Fall sein. Auch ein Regelverstoß in der von Ihnen geschilderten Art und Weise kann die Strafvollzugsbehörde grundsätzlich dazu berechtigen, die Rückverlegung in den geschlossenen Vollzug anzuordnen. Es wird darauf ankommen, ob sich die Überweisung auf Ihr Konto als nachvollziehbares Versehen in einem Einzelfall handelt bzw. darstellen läßt.

Sollte der JVA durch die Überweisung auf Ihr Konto gar ein finanzieller Schaden entstanden sein, hätten Sie die Straftat des § 263 StGB verwirklicht und also im offenen Vollzug eine Straftat begangen. Das wäre übrigens auch dann der Fall, wenn Sie den von Ihnen angebotenen Einsatz für die Beantwortung Ihrer Frage nicht zahlen könnten - was aber sicherlich rein hypothetisch ist.

Fazit: Regelverstöße können zu einer Rückverlegung in den geschlossenen Vollzug führen, Straftaten lassen die Voraussetzungen für den offenen Vollzug auf jeden Fall entfallen und haben eine Rückverlegung zur Folge.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

www.andreas-schwartmann.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68596 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat uns weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, weitere Hilfestellung angeboten, Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und ausführliche Antwort auf meine Frage. Auch bei der Nachfrage fühle ich mich gut aufgehoben. Sehr zu empfehlen, wenn man Hilfe braucht! ...
FRAGESTELLER