Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftbefehl wegen fahren ohne Führerschein

| 09.04.2012 11:19 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch




mein Freund hat eine Freiheitsstrafe von 8 Monaten bekommen, wegen fahren ohne Führerschein.
Diese Strafe sollte er schon vor 2 Wochen anträten, jedoch hängt sein Einkommen von unserer Existenz ab. Die Polizei war auch schon im Haus, jedoch habe ich seine Anwesenheit verleugnet.

Im Vorfeld hatten wir schon an die Staatsanwalt geschrieben, und auf ein Gnadegesuch gebeten…jedoch bis heute keine Antwort erhalten.

Für eine Antwort wären wir sehr Dankbar.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wie Sie angeben besteht eine rechtskräftige Verurteilung zu einer Freheitsstrafe und die Ladung zum Strafantritt ist ebenfalls bereits seit 2 Wochen abgelaufen. Die einzigen Möglichkeiten sind hier der Antrag auf Strafaufschub, der bei ausreichenden Gründen zur Verschiebung des Antrittstermins führt. Unter Umständen könnte die Tatsache, dass Ihr Lebensunterhalt vom Einkommen Ihres Freundes abhängt einen solchen Strafaufschub rechtfertigen, allerdings nur, wenn durch den Aufschub eine Härte abgemildert wird, die nach Abaluf des Aufschubes nicht mehr besteht. Dies wäre bspw. der Fall wenn Sie in 2 Monaten bereits eine Arbeitsstelle antreten würden und somit die Härte nur 2 Monate lang besteht.
Aus Ihren Angaben entnehme ich aber, dass die Strafe ganz aufgehoben werden soll, dies ist grundsätzlich nur durch ein Gnadengesuch möglich, auch wenn der gnadenweise Erlass einer Strafe höchst selten ist. Hierzu reicht allein die Tatsache, dass das Einkommen benötigt wird oder dass der Arbeitsplatz verloren wird nicht aus. Zudem würde der blosse Antrag auf ein Gnadenerlass den Strafantritt nicht herausschieben, insofern sehe ich dort keine Möglichkeiten für Ihren Freund.
Dieser sollte sich schnellstmöglichst stellen und versuchen als Freigänger seinen Arbeitsplatz weiter wahrnehmen zu können um nur abends in die JVA zurückkehren zu müssen. Bei kurzen Freiheitsstrafen wie seiner wird dies häufig praktiziert, auch wenn die Chancen hierauf bei einem pünktlichen Strafantritt sicherlich höher gewesen wären, daher auch der Rat sich umgehend freiwillig zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Holger J. Haberbosch, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.04.2012 | 09:38

vielen dank für ihre antwort habe schon soviele briefe an die staatsanwaltschaft karlsruhe geschrieben aber die antwort geht lange. meine frage noch kann ich mich in der nächstliegenden jva melden und wer entscheidet das dann mit dem freigang? wir sind beide von meiner arbeit abhängig vielen dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.04.2012 | 09:43

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Sie sollten sich bei der JVA vorstellen, für die Sie den Haftantritt erhalten haben. Die Leitung der JVA entscheidet über den Freigängerstatus, wobei diese Entscheidung meist erst nach einigen Wochen ergeht um zu sehen wie Sie sich in der JVA betragen, den Antrag sollten Sie aber baldmöglichst stellen. Unglücklich ist dabei sicherlich, dass Sie nicht pünktlich erschienen sind, möglicherweise können Sie die Verspätung noch geeignet entschuldigen, bspw. ärztliches Attest, Ladung zu spät erhalten oder ähnliches. Ein durchklagbarer Anspruch auf Freigängerschaft besteht nämlich nicht sondern steht im Ermessen der JVA.

Mit freundlichen Grüßen

Haberbosch

Bewertung des Fragestellers 13.04.2012 | 20:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank für ihre Hilfe"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 13.04.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69322 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr kompetenter Fachanwalt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
100 Punkte! Meine Frage wurde sehr schnell, verständlich, ausführlich und freundlich beantwortet! Das noch dazu zu einer sehr späten Uhrzeit und die Antwort auf meine Rückfrage erhielt ich 15 Min. später. Wirklich top und zu ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage ist vollständig beantwortet worden. ...
FRAGESTELLER