Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Offene Verfahren fahren ohne Führerschein

| 13.02.2012 13:23 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


09:35
Hallo,
möchte kurz meine Situation schildern.

Ich wurde 2005 bei einer Verkehrskontrolle positiv auf BTM getestet daraufhin wurde mir der Führerschein entzogen. Bin danach ohne Führerschein weiter gefahren und innerhalb eines halben Jahres 3 mal angehalten worden. Leider bin ich auch zwecks Abgabe von BTM und Körperverletzung mehrfach vorbestraft und habe auch schon eine Haftstrafe abgesessen. Bin nun seit ca. 2006 im Ausland(EU) da ich mit Sicherheit wieder eine Haftstrafe bekommen hätte. Habe seitdem ein geregeltes Leben mit festem Job und möchte diese Sachen aus der Welt schaffen.

Meine Fragen währen:

Ist es möglich eine Geldstrafe zu bekommen oder wird wahrscheinlich eine Haftstrafe zu erwarten sein?

Wie sieht es mit Verjährung aus?

Falls die Möglichkeit einer Geldstrafe besteht würde ich mich freuen wenn sich jemand findet der sich meiner Sache annimmt.

MFG
13.02.2012 | 14:00

Antwort

von


(2279)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich nehme an, dass Sie wegen der Straftaten mit einem Haftbefehl gesucht werden.

In diesem Fall können Sie durch eine Flucht nicht auf eine Verjährung hoffen, sodass Sie sich der Strafverfolgung stellen müssen (Ruhen der Verjährung).

Sie haben zwar schon einige Vorstrafen, jedoch ist eine hohe Geldstrafe dann noch möglich, wenn Sie einen positiven Wandel durchlebt haben und diesen belegen, sodass Sie die Geldstrafe dennoch empfindlich trifft.

Wenn eine Geldstrafe aufgrund der Vorwürfe nicht mehr haltbar seien sollten (hierzu müsste zunöchst Akteneinsicht gestellt werden), wäre aber auf jeden Fall noch an eine Bewährungsstrafe zu denken.

Wenn Sie möchten kann ich Ihnen in dieser Sache behilflich sein und die Vertretung übernehmen.


Nachfrage vom Fragesteller 15.02.2012 | 08:56

Sehr geehrter Herr Hoffmeyer,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Werde Sie demnächst kontaktieren um alles weitere zu besprechen.

Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.02.2012 | 09:35

Sehr geehrter Fragesteller,

jederzeit gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.02.2012 | 09:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.02.2012
5/5,0

ANTWORT VON

(2279)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen