Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führungszeugniss Eintrag

07.09.2018 14:56 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Hallo ich habe eine Frage,
wann wird der Eintrag vom normalen Führungszeugnis gelöscht oder getilgt?
180a § Abs. 2, §56a, § 56, § 53 8 Monate Freiheitsstrafe?
Wenn 3 Jahre zählt es ab dem Zeitpunkt wo es rechtskräftig ist?
Danke
07.09.2018 | 18:11

Antwort

von


(79)
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Antwort für das Führungszeugnis gibt § 34 BZRG:
§ 34 Länge der Frist
(1) Die Frist, nach deren Ablauf eine Verurteilung nicht mehr in das Führungszeugnis aufgenommen wird, beträgt
1.drei Jahre bei
a)Verurteilungen zu
aa)Geldstrafe und
bb)Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten,
wenn die Voraussetzungen des § 32 Absatz 2 nicht vorliegen,
b)Verurteilungen zu Freiheitsstrafe oder Strafarrest von mehr als drei Monaten, aber nicht mehr als einem Jahr, wenn die Vollstreckung der Strafe oder eines Strafrestes gerichtlich oder im Gnadenweg zur Bewährung ausgesetzt, diese Entscheidung nicht widerrufen worden und im Register nicht außerdem Freiheitsstrafe, Strafarrest oder Jugendstrafe eingetragen ist,
c)Verurteilungen zu Jugendstrafe von nicht mehr als einem Jahr, wenn die Voraussetzungen des § 32 Absatz 2 nicht vorliegen,
d)Verurteilungen zu Jugendstrafe von mehr als zwei Jahren, wenn ein Strafrest nach Ablauf der Bewährungszeit gerichtlich oder im Gnadenweg erlassen worden ist,

2.zehn Jahre bei Verurteilungen wegen einer Straftat nach den §§ 174 bis 180 oder 182 des Strafgesetzbuches zu einer Freiheitsstrafe oder Jugendstrafe von mehr als einem Jahr,

3.fünf Jahre in den übrigen Fällen.

(2) Die Frist, nach deren Ablauf eine Verurteilung wegen einer Straftat nach den §§ 171, 180a, 181a, 183 bis 184g, 184i, 184j, 201a Absatz 3, den §§ 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder § 236 des Strafgesetzbuchs zu einer Freiheitsstrafe oder Jugendstrafe von mehr als einem Jahr nicht mehr in ein erweitertes Führungszeugnis aufgenommen wird, beträgt zehn Jahre.

(3) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 Buchstabe d, Nr. 2, Nr. 3 und des Absatzes 2 verlängert sich die Frist um die Dauer der Freiheitsstrafe, des Strafarrests oder der Jugendstrafe. Bei Erlaß des Restes einer lebenslangen Freiheitsstrafe verlängert sich die Frist um den zwischen dem Tag des ersten Urteils und dem Ende der Bewährungszeit liegenden Zeitraum, mindestens jedoch um zwanzig Jahre.


Ab dem Zeitpunkt der Rechtskraft wird gezählt.

Die Tilgungsfrist für das BZR ist natürlich länger.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 07.09.2018 | 18:27

Hallo, nein hat mir nicht geholfen. Das hatte ich auch schon raus bekommen.

Ich will nur wissen für den Arbeitgeber wenn ich arbeiten will, sieht er den Eintrag nach 3Jahren nicht mehr oder nach 10 Jahre nicht mehr im normalen Führungszeugnis?

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.09.2018 | 19:56

Sehr geehrter Fragesteller,

Die Frage die Sie jetzt gestellt haben deckt sich nicht mit Ihrer ersten Frage, obgleich es bei derselben Antwort bleibt.
sie haben gefragt:
wann wird der Eintrag vom normalen Führungszeugnis gelöscht oder getilgt?
180a § Abs. 2, §56a, § 56, § 53 8 Monate Freiheitsstrafe?
Wenn 3 Jahre zählt es ab dem Zeitpunkt wo es rechtskräftig ist?

Ich habe Ihnen die "Tilgungsfrist" genannt von 3 Jahren ab Rechtskraft des Urteils. Ich kann Ihnen keine andere Antwort auf diese Frage geben. Wenn ein Führungszeugnis nach Ablauf der Tilgungsfrist angefordert wird ist die Eintragung nicht mehr enthalten, das ist am Ende ja auch der Sinn einer Tilgungsfrist. Folglich ist da FZ dann ohne Eintragung.

Sollte noch etwas unklar sein, dann können Sie gern die hier hinterlegte Mailadresse nutzen.

MfG

Neubert

ANTWORT VON

(79)

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER