Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristlose Kündigung-muss ich weiter Miete zahlen?


12.08.2007 16:30 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Tanja Stiller



Guten Tag,

mir wurde der Gewerbemietvertrag (Laufzeit 01.01.2007 bis 31.12.2008) wegen zwei nicht gezahlten Mieten fristlos gekündigt.
Der Laden ist geräumt und übergeben, die fehlenden Mieten durch Kaution gedeckt.
Im Kündigungsschreiben steht:
"Wir erlauben uns an dieser Stelle den Hinweis, dass wir die noch zukünftig entstehenden Kosten, durch die Nichteinhaltung Ihrer vertraglichen Verpflichtungen, geltend machen werden."

Welche Kosten sind gemeint?
Muss ich bis ein neuer Mieter gefunden ist oder im Ernstfall bis zum 31.12.2008 weiter Miete zahlen?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann nämlich die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund, der von Ihnen erhaltenen Angaben und eingesetzten Betrag wie folgt:

Veranlasst der Mieter durch eine Pflichtverletzung den Vermieter zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund, so hat der Mieter dem Vermieter durch die Kündigung entstandenen Schaden zu ersetzen (BGH NJW 2000, 2342).
Durch die Nichtzahlung der Miete haben Sie eine Pflicht aus Mietverhältnis verletzt.
Der Anspruch umfasst den durch die Kündigung entstandenen Schaden, aber nur für die Dauer der vertraglichen Bindung.
In Ihrem Fall also bis zum Ende der Laufzeit (31.12.2008).
Der Vermieter kann also bis zur Weitervermietung von Ihnen die Miete verlangen.
Sie sind also weiterhin verpflichtet die Miete zu entrichten.
Ihr Vermieter ist aber verpflichtet sich um eine Weitervermietung zu bemühen.

Als weitere Kosten kann der Vermieter neben der entgangenen Miete zum Beispiel Kosten für die Suche eines neuen Mieters, Kosten für die Beauftragung eines Rechtsanwalts, Renovierungskosten, Verzugsschaden wegen verspäteter Zahlung der Miete etc. verlangen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen und eine erste Orientierung bieten konnte.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER