Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Miete zahlen trotz Nachmieter?


21.07.2005 20:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir haben im April dieses Jahres unsere Wohnung zum 01.08.2005 gekündigt. Dies wegen Schwangerschaft meiner Freundin und die Wohnung zu klein für eine Familie mit Kind ist.
Wir haben die Wohnung im Juni übergeben. Im Übergabeprotokoll steht das wir noch ein paar Schönheitsreparaturen durchführen sollen und die hälfte die Miete + Nebenkosten für Juli noch zahlen müssen. Ein Nachmieter ist aber schon eingezogen und hat auch schon im Juni die Schlüssel bekommen.

Müssen wir für juli noch zahlen oder ist dies unzulässig?
Wir haben nur für die Schönheitsreparaturen unterschrieben.

MFG Maik Hofmann
21.07.2005 | 20:42

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne beantworten möchte.

Wenn Sie die Wohnung zum 01.08.2005 gekündigt haben, schulden sie generell für den gesamten Juli die (gesamte) Miete beziehungsweise die Nebenkosten für die Wohnung. Auch später (nach der Übergabe) schulden sie, soweit Sie keine andere vertragliche Vereinbarung getroffen haben, grundsätzlich weiterhin den Mietzins, da die reine Nutzungsmöglichkeit ausreicht. Von daher liegt es regelmäßig an Ihnen, eine entsprechende Kostenübernahme mit dem Nachmieter abzuklären. Soweit sie diesbezüglich keine Vereinbarung herbeigeführt haben, dürfte es an einer entsprechenden Erstattungspflicht des Nachmieters fehlen.

Anders wäre dies nur dann zu beurteilen, wenn der Vermieter Ihnen im Juni alle Schlüssel abgenommen hätte, da es dann an der tatsächlichen Nutzungsmöglichkeit fehlt.

Im Normalfall ist das Einfordern der anteiligen Kosten für den Juli schon ein Entgegenkommen des Vermieters. Sollte dieser ihnen aber die komplette Nutzungsmöglichkeit bereits entzogen haben und gegebenenfalls sogar vom Nachmieter bereits eine komplette Miete im Juli zusätzlich verlangen, wäre dies nicht rechtens.

Ich hoffe, Ihnen mit der ersten, summarischen Prüfung der Rechtslage weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-
www.anwaltskanzlei-hellmann.de


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2005 | 20:45

Wir mussten die Schlüssel nach der ersten juliwoche abgeben!
Verhält sich das nun anders?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.07.2005 | 21:15

Sehr geehrter Fragesteller,

ich denke ja. Sie werden anteilig Miete für Juli zahlen müssen. Aber nur für diese eine Woche. Allerdings liegt ja der Vermieter nah dran, sodass eine so minimale Diskrepanz vorliegt, dass Sie dewegen einen größerem Streit vermeiden können.

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER