Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freundin verprügelt... leichte vorsätzliche Körperverletzung

| 10.02.2010 16:25 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf


Hallo,
also ich schreibe mal ganz emozionslos was bei mir am 6.Januar vorgefallen ist.

Ich wollte abends meine Freundin nicht zu hause in meine Wohnung lassen, da ich von einer Party kam und betrunken war. (0,7 o%)

Sie klingelte sturm und rief mich an beschimpfte mich machte vorwürfe etc..., als ich meine Klingel ausstellte bekam ich eine SMS in der sie Schrieb, dass sie meine Vermieter wach klingeln würde wenn ich sie nicht rein lasse.

Da ist bei mir eine Sicherung geplatzt. Ich habe sie rein gelassen, habe Ihr dann ein blaues Auge geschlagen, und sie geschubst.

Sie viel so ungünstig, auf meinen Staubsauger, dass sie darurch 2 Hallo,
also ich schreibe mal ganz emotionslos was bei mir am 6.Januar vorgefallen ist.
Ich wollte abends meine Freundin nicht zu hause in meine Wohnung lassen, da ich von einer Party kam und betrunken war. (0,7 o%)
Sie klingelte Sturm und rief mich an beschimpfte mich machte vorwürfe etc..., als ich meine Klingel ausstellte bekam ich eine SMS in der sie Schrieb, dass sie meine Vermieter wach klingeln würde wenn ich sie nicht rein lasse.
Da ist bei mir eine Sicherung geplatzt. Ich habe sie rein gelassen, habe Ihr dann ein blaues Auge geschlagen, und sie geschubst.
Sie viel so ungünstig, auf meinen Staubsauger, dass sie dadurch 2 Blaue Flecken am Gesäß hatte und Ihre Hand beim fallen verstauchte.
Also alles in allem:
- Blaues Auge
- 2 Blaue Flecken am Gesäß
- Hand verstaucht
- Brille defekt
Sie hat Strafanzeige erstattet.
Mit welcher Strafe und welchen Kosten muss ich rechnen?
Ich bin nicht vorbestraft, hatte 0,7 Promille, hatte während der Tat selbst die Polizei gerufen und war nur mit Unterhose und T-shirt bekleidet. Ich bin 1977 geboren

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Vorliegend haben Sie sich tatsächlich einer vorsätzlichen Körperverletzung, strafbar gemäß § 223 StGB (Strafgesetzbuch), schuldig gemacht. Als Strafrahmen für die Körperverletzung ist eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe vorgesehen.
Ich bitte höflich zu beachten, dass eine abschließende Bewertung der zu erwartenden Strafe ohne genaue Sachverhaltskenntnis und insbesondere ohne Kenntnis der Ermittlungsakte nicht abschließend möglich ist.
Mitteilen darf ich Ihnen im Hinblick auf die zu erwartende Strafe jedoch vorläufig folgendes:
Für Sie dürfte sprechen, dass Sie das erste Mal straffällig wurden, eine gewisse (aber lediglich leichte) alkoholbedingte Enthemmung vorlag und Sie (unter Umstände) geständig sind. Im Übrigen kann es sich empfehlen, Ihrer Freundin im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleichs ein Schmerzensgeld zu bezahlen. Ein solcher Täter-Opfer-Ausgleich wirkt sich regelmäßig strafmildernd aus.
Zu Ihren Lasten ist zu werten, dass ihr Opfer eine Frau war und diese – wenn auch nicht erhebliche – so doch deutliche Verletzungsfolgen durch Ihre Körperverletzungshandlung davontrug.

Ich halte es für möglich, dass Sie vorliegend zu einer Geldstrafe verurteilt werden. Diese Geldstrafe sollte unter der Eintragungsgrenze für das Führungszeugnis liegen. In das Führungszeugnis wird eine Geldstrafe ab dem 91. Tagessatz eingetragen.
Die Tagessatzhöhe errechnet sich aus Ihrem monatlichen Nettoeinkommen abzüglich etwaiger Unterhaltsleistungen geteilt durch 30.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und stehe Ihnen sowohl im Rahmen einer kostenlosen Nachfrage als auch für Ihre weitere Strafverteidigung gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 10.02.2010 | 18:29

Wäre es Ihnen möglich mir eine ungefähre Einschätzung der Kosten zu geben?
Ich habe netto 2100 €.

Angenommen ich bekomme 90 Tagessätze wären das schon über 6000 €
Ich gehe davon aus, dass die Gerichtskosten und Schmerzensgeld auch noch hinzu kommen?!
Zu dem werden auch meine Anwaltskosten hinzu kommen.

Sie war 2 Wochen Arbeitsunfähig, kann Ihr Arbeitgeber Ansprüche gegen mich geltend machen?

Falls sie Zeugen benennt, muss ich dann auch das Zeugengeld und deren Fahrtkosten zahlen?

Es muss für so was doch Richtwerte geben?! Ich bin doch nicht der erste man der eine Frau vorsätzlich in diesem maße verletzt hat?!

Also ehrlich gesagt gehe ich gerade vom schlimmsten aus und stelle mir gerade vor dass mich die ganze Aktion acht bis zehntausend Euro kosten wird. Liege ich mit dieser Einschätzung richtig?

Wie werden Tagessätze eigentlich bezahlt? Muss ich täglich, wöchentlich oder monatlich einen Tagessatz zahlen, oder muss ich alles auf einmal zahlen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.02.2010 | 18:51

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Zunächst erlaube ich mir den Hinweis darauf, dass die Nachfrage Verständnisproblemen, die im Rahmen der Beantwortung der ursprünglichen Frage entstehen, dienen soll.
Sie werfen eine Vielzahl von neuen Fragen auf. Ich bitte höflich zu entschuldigen, dass sich diese aus wirtschaftlichen und standesrechtlichen Gründen nicht vollumfänglich beantworte kann.
Mitteilen darf ich Ihnen aber folgendes:

Die von Ihnen angestellte Schätzung der Gesamtkosten ist durchaus zutreffend.

Die Geldstrafe kann regelmäßig je nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit in Raten gezahlt werden. Ein entsprechender Antrag ist unter Darlegung und Nachweis Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse nach Rechtskraft des Urteils bei der für die Strafvollstreckung zuständigen Staatsanwaltschaft zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 10.02.2010 | 19:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin sehr zufrieden, denn jetzt habe ich eine einschätzung was es kostet, wenn man sich 5 minuten daneben benimmt."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 10.02.2010 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER