Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fotografie Urheberrecht

24.04.2020 11:48 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Urheberrecht vs. Recht am eigenen Bild

Ich habe mich mit ein Model welches aus Deutschland kommt in Thailand getroffen.
Der Kontakt mit ihr kam zustande durch ein Kollege der wusste das ich und Sie im gleichen Zeitraum in Bangkok sind.
Darauf hat das Model und ich uns in Social Media Instagram, Facebook Kontakt aufgenommen. Und uns für Shooting vereinbart.
Wir haben keine Schriftliche Verträge gemacht.
Wir haben an 2 Tagen Photoshooting gehabt.
Als ich dann wieder zurück nach Deutschland geflogen bin habe ich ihr die RAW Datei auf google drive hoch geladen und ihr den Link gesendet damit Sie aussuchen soll, welche Bilder ich für Sie bearbeiten soll als ich nach einigen Wochen die Bilder fertig bearbeitet habe.
Am 4. Feb 2020
Hat Sie ein Bild hochgeladen welches meine Bearbeitung durch ihre kleine Bearbeitung (Haut geglättet) verfälscht hat.
Da ich jemand bin der Streitigkeiten aus Weg gehen möchte habe ich mir gedacht ok darüber kann ich weg schauen.
Als Sie jedoch am 5. Feb das 2. Bild veröffentlicht hatte und einen Filter drauf geklatscht hat, habe ich Sie gebeten bitte die Bilder runter zunehmen.

Daraufhin hat Sie gemeint: Das Sie es als Outtake bezeichnen würde, und das Sie es bearbeitet hat. Und das es ihr Reichweite Kosten würde, wenn Sie es runter nimmt. Also hat Sie sich geweigert.
Und dauert betont das Sie für das Shooting ihr Flug verpasst hat, was aber gar nicht stimmt, da Sie auf Zeit verwechselt hatte. Sie dachte das ihr Flieger eine Stunde später fliegt, also hat dies nichts mit dem Shooting zutun gehabt. (Wir haben am selben Tag geshootet als ihr flieger von BKK nach Deutschland ging)

Daraufhin habe ich geschrieben: Das mir die Absprache sehr wichtig sei und damit Beide Parteien zu Frieden sind.

Sie: Ab jetzt werde ich das mit dir absprechen. Runter nehmen kann ich es leider nicht weil es mich Reichweite kosten würde...

Ich: Sind uns einig geworden auch wenn ich das nicht wollte, habe ich nachgegeben.

Nun vergingen einige Tagen: am 10. Feb. habe ich ihr weitere Bilder gesendet gesendet welche ich für Sie bearbeiten soll.

Sie: Das Sie enttäuscht wäre, und und und...

Ich: Anstatt das wir jetzt weiter hier rum schreiben, brechen wir die Kooperation einfach ab
Von meiner Seite aus, war es einfach nur eine Erfahrung bin auch weder böse oder so.
Meine Bilder die ich für dich bearbeitet habe stehen dir natürlich jederzeit zur Verfügung falls du die hochladen möchtest falls nicht ist es auch nicht schlimm

Sie: .... Ich kenne meine rechte aufs eigene Bild und wir haben keinen Vertrag womit wir einfach nur zwei Bekannte sind die in der Freizeit Bilder gemacht haben. Somit steht mir frei welche ich nutze.
Genauso habe ich mit sehr erfolgreichen Fotografen geshootet und werde auch bezahlt für meine Zeit

Ich: also wenn du die Rechte kennst wirst du wissen das du meine Bilder nicht bearbeiten darfst und es dann Hochladest.

Sie: Wie gesagt wir haben keinen Vertrag. Unter diesen Umständen ist es mir egal ob es dir recht ist oder nicht das ich die Bilder nutze. Da wir auch nichts mündlich abgesprochen haben hast du hier überhaupt keine Rechte. Lädst du wiederum eins von mir hoch ohne meine Einverständnis kann ich gerne Ärger machen. Falls du doch eins von mir Hochladen willst spreche es vorher mit mir ab.
Und tu uns beiden den gefallen und mach keine große Sache daraus jetzt zu rebellieren. Nur doof für dich das ich darauf halb Nackt bin das macht das für dich zu dünnem Eis mir zuwieder zu handeln.

Ich: Das ich die Zusammenarbeit beende und Sie bitte innerhalb 24 Stunden all meine Bilder zu entfernen und auch Zukünftig keine Bilder die ich gemacht habe Hochzuladen.

Sie: Marco, wir keinen Vertrag weder einen Mündlichen noch einen Schriftlichen. Und Sie meinte Sie hat das ganze schon beendet.
Und das ich nicht den Dicken raus hängen lasen soll, da es gar keine gute Idee ist. <- Also das hat Sie in einer Sprach Notiz gesagt.


Am nächsten Tag hat Sie sich nochmal bei mir gemeldet.

,,Das Sie darüber nachgedacht hat, das Sie einfach nur Frieden schließen möchte.'

Daraufhin habe ich ihr meine Meinung gesagt das ich Ihre Art nicht In Ordnung finde wie Sie mit mir umgegangen ist, dies war nämlich sehr Respektlos.
Und das Sie sich bei mir Entschuldigen soll. Und Sie dürfte die 2 Bilder die Sie hochgeladen hat womit ich eigentlich nicht einverstanden war Online lassen. Und das Sie dann auch Zukünftig nur meine Bilder die ich Bearbeite Hochladet.

Sie hat sich Entschuldigt, und es auch eingesehen das ihre Art nicht in Ordnung war.

Darauf habe ich ihr auch noch gesagt, das ich jetzt nicht weiß warum Sie sich es plötzlich anders entschieden hat, ich habe ihr das jetzt auch nur angeboten da ich diesen Kollegen Freundlich sehr mag. Und das es für ihr Schlecht ausgehen könnte, da ich mehr im Recht bin.

Sie: ...das ich mich nicht aufspielen sollte, und das Sie genug Kontakte hat um es fies ausgehen lassen zu können, und das Sie es einfach nicht will das es dazu kommt.

An dieser Stelle habe ich mich Bedroht gefühlt

Am Schluss hat Sie noch geschrieben das ich mit ihr vorher sprechen soll bevor ich ein Bild Hochlade, und ich habe dies ebenfalls erwähnt, wenn Sie ein Bild hochladet es vorher mit mir abzuklären.

Nun vergingen mehrere Wochen.

Und Sie hat ein RAW Bild also ein komplett unbearbeitet Bild hochgeladen, wieder vorher mich zu fragen. Sie hat mich zwar drauf Markiert also in der Bildbeschreibung erwähnt und geschrieben das es eine Rohedatei ist.
Da habe ich wieder drüber weg geschaut. Jedoch ging es für mich dann gestern zu weit.
Sie hat wieder ein Bild Hochgeladen und es komplett selbst bearbeitet. Und das wieder ohne mich zu fragen.
Obwohl Sie klar und deutlich auch geschrieben hat: Ab jetzt werde ich das mit dir absprechen. Und noch gemeint hat: Runter nehmen kann ich es leider nicht weil es mich Reichweite kosten würde...

Dann habe ich Sie darauf angeschrieben das Sie bitte die Bilder entfernen soll darauf hin meinte Sie:

Guten Morgen Marco. Da Du wie ich mitbekommen habe nicht vorhast meine Bilder zu posten und
somit Vertragsbruch begehen würdest wenn es den überhaupt einen Vertrag geben würde, was aber nicht der Fall ist, habe Ich nun meinen Teil der Sache raus genommen
und meine time for the print zu nutzen gemacht.
Für dich ist es immer noch Werbung umsonst und es ist deutlich markiert das ich die für das Bild danke
und es trotzdem von mir bearbeitet ist oder eine rohversion damit evtl Bearbeitungsfehler nicht auf dein Können zurückfallen.
Ich möchte auch nicht mehr darüber reden. Es ist viel Zeit vergangen und eine Kooperation deiner Seite ist nicht eingetreten.
Ich habe mit vielen Leuten gesprochen darunter 2 Anwälte, die beide bestätigen, dass Ich Posten darf solang ich alles deutlich markiere.
Da es time for print heisst.
Meine Zeit habe ich Bereits bezahlt. Dafür aber keine Bilder bekommen. Zudem hatte ich Mehraufwand durch das Eintritt zahlen der Location und den Flug.

Wie beurteilen Sie hier die Sachlage Herr Anwalt?
Kann ich mir da ohne gewiss ein Anwalt holen und nicht Angst bekommen das ich auf meine Kosten stecken bleibe?
Hat Sie da mit ihrer Aussagen recht?
Wie hoch sehen Sie hier meine Chancen zu gewinnen und einen Schadenersatz zu bekommen?
Anscheinend soll Sie damit auch Geld verdienen, da Sie Modelt auch auch Tätowiererin ist.

Mit freundlichen Grüßen

Marco Bannwarth

24.04.2020 | 14:34

Antwort

von


(720)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zuerst: Ohne Anwalt wird ein Vorgehen schwierig, da sich die Fronten mittlerweile verhärtet haben.

Anhand dieser Chatverläufe ist schwer eine Erfolgsaussicht zu beurteilen, denn das kann man nur im persönlichen Gespräch.

Eins ist jedenfalls zu unterscheiden:
Sie haben das Urheberrecht an Ihren Fotos und das Model verletzt diese durch Bearbeitung.

Das Model hat aus dem Grundgesetz das Recht am eigenen Bild.

Somit haben beide quasi ein eigenes Recht, was widerstreitende Interessen darstellen.

Ich würde daher schnell zu einem Anwalt gehen!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(720)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90148 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER