Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flug gebühren erstattung

| 30.07.2009 10:17 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Die frage um der erstattung von stornierte Flüge ist zwar mehrmals beantwortet (http://www.frag-einen-anwalt.de/Stornierung-der-Flugticket-__f43073.html).

Wie steht es wenn bei einer hin-und-rückflug nur der hinflug geflogen ist?
Es geht um einen sehr billigen tariff, der nur als hin-und-zurück flug angeboten wird.
Ich habe einen hin-und-rückflug gebucht, leider muss ich ein paar stunden später zurückfliegen und da die originalbuchung keine umbuchung erlaubt, habe ich ein zweites flug in die gegen richtung gebucht. Es heisst ich habe zwei billig LH flüge und ich werde nur die erste strecken von jeder ticket nutzen.
Die frage ist: kann ich nachträglich für die unbenutzte strecken die (flughafen)gebühren zurückverlangen?
30.07.2009 | 12:01

Antwort

von


(395)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Informationen und unter Berücksichtigung des von Ihnen gebotenen Einsatzes in der gebotenen Kürze wie folgt beantworten möchte.

Sofern Sie den Flug nicht antreten, sind Ihnen die Flughafengebühren und Steuern zurückzuerstatten, da diese Entgelte der Fluggesellschaft nicht in Rechnung gestellt werden, sofern ein Fluggast nicht erscheint.

Die von Ihnen genannte Fluglinie leistet gemäß Art. 10.1 ihrer AGB Erstattungen für nicht genutzte Flugscheine bzw. unbenutzte Teile von Flugscheinen, so dass hier grds. eine Erstattung der jeweiligen nicht angetretenen Flüge erfolgt.

Art. 3.1.1 der AGB der Fluglinie regelt jedoch die Erstattung von Flugscheinen, die zu Sondertarifen erworben wurden. Die Erstattung kann hier eingeschränkt sein.

Grds. ist also eine Erstattung des kompletten Flugscheines vorgesehen, es sei denn, in den Tarifbedingungen Ihres gewählten Fluges ist anderes vereinbart.
Dann könnten zumindest die zusätzlichen Gebühren und Steuern als Erstattungsbetrag geltend gemacht werden.


Rechtsanwältin Wibke Türk

Bewertung des Fragestellers 31.07.2009 | 10:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 31.07.2009
4/5,0

ANTWORT VON

(395)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Jetzt Frage stellen