Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fehlstellung festgestellt

21.05.2018 04:04 |
Preis: 40,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Hallo,
Gestern habe ich ein Pferd angekauft (Hälfte des ausgemachten Kaufpreises) und es soll mir im Oktober geliefert werden. Jetzt musste ich jedoch auf Bildern feststellen, dass er eine Fehlstellung (Zehenweit) ist. Kann ich vom Kauf zurück treten?
In dem Kaufvertrag steht:
Der Verkäufer übernimmt keine Gewährleistung und Haftung. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Mängelhaftung, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung der Pflichten des Verkäufers beruhen.

Habe ich jetzt gute Chancen den Kauf rückgängig zu machen??

Liebe Grüße und schonmal vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Frage ist ohne die Verkaufsverhandlungen und ohne die Ihnen beim Kauf vorliegenden Unterlagen zu kennen, schwer zu beantworten. Sofern es sich z.B. um ein 50.000 Euro Turnierpferd handelt, was auch nach Kenntnis des Verkäufers zu turnieren eingesetzt wird und Sie ausdrücklich gefragt haben, ob das Pfernd mangelfrei ist, dann könnten Sie den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten und der Vertrag wäre von Anfang an nichtig. In diesem Fall würden Sie auch den Kaufpreis zurückerhalten.

Ist das Pferd allerdings günstig und Ihnen lagen alle Bilder, auf denen die Fehlstellung zu sehen ist vor und Sie haben nicht ausdrücklich nach einer einwandfreien Stellung gefragt, haben Sie keine Möglichkeit, den Kaufvertrag anzufechten und den Kaufpreis zurückzuverlangen.

Es kommt auch darauf an, ob trotz der Fehlstellung das Pferd für die von Ihnen angedachten Zwecke genutzt werden kann. Ist dies der Fall und die Fehlstellung ist nicht gravierend, stellt dies keinen Mangel dar und Sie sind an den Kaufvertrag gebunden.

Wenn die Fehlstellung (zehenweit) nur geringgradig ist und es sich um ein junges Tier handelt, kann diese auch noch mit einem guten Hufschmied eventuell behoben werden.

Folglich können Sie nur den Vertrag anfechten und zur Rückgewähr des Kaufpreises kommen, wenn der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat und er wusste, dass das Pferd für Ihre Zwecke nicht mehr zu gebrauchen und die Fehlstellung nicht unerheblich ist.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER