Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht - Folgen einer Erbauszuschlagung

08.09.2018 20:40 |
Preis: 40,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Unser Vater ist vor 14 Tagen gestorben. Er ist zum Zeitpunkt des Todes überschuldet und hat eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben.
Somit wird uns - meinem Bruder und mir (wir sind die einzigen Kinder, beide Volljährig aber noch in der Schule bzw. Studium) geraten das Erbe auszuschlagen.
Unserer Mutter ist seit mehr als 10 Jahren von unserem Vater geschieden und er hat nicht wieder geheiratet.
Dieser Rat erschein derzeit auch der richtige zu sein.
Wir wollen am Donnerstag das Erbe ausschlagen.

Da die Mutter unseres Vaters also unserer Oma noch lebt und diese Grundbesitz hat wäre unser Vater nach Ihrem Tod mit seinen zwei Brüdern deren Erbe. Da unser Vater nicht mehr lebt wären nach der gesetzlichen Erbfolge mein Bruder und ich die Erben statt seiner.
Nach unserer Kenntnis hat unsere Oma derzeit kein Testament. Somit gelten die gesetzlichen Regeln und Erbfolgen.

Unserer Frage ist jetzt –wäre die jetzige Ausschlagung des Erbes unseres Vaters nachteilig für uns in Bezug auf das wahrscheinliche Erbe in der Zukunft das wir erhalten würden wenn unsere Oma stirbt und wir in der gesetzlichen Erbfolge sozusagen erneut Erbe unseres Vaters würden – nur diesmal für uns zum Vorteil.

Also würden wir auch bei der jetzigen Ausschlagung des Erbes unseres Vaters ohne ein Testament unserer Oma gesetzlicher Erbe anstelle unseres Vaters von ihr sein?
08.09.2018 | 22:08

Antwort

von


(160)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Nein, Sie haben keine Nachteile.

Ja, sie würden gesetzliche Erben werden.

Wenn der Erbfall eintritt wird immer nur unter den Lebenden nach Erben geschaut. "Erbe kann nur werden wer zum Zeitpunkt des Erbfall s lebt." Wie Sie das Erbe Ihres Vater gehandhabt haben (oder eben nicht), spielt für die gesetzliche Erbfolge keine Rolle.

Wenn jetzt natürlich Ihre Oma Erbin wird und nicht ausschlägt, wird ihr Vermögen entsprechend gemindert.

Ich hoffe Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Einzeltestament

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net schreiben Sie Ihr wasserdichtes Einzeltestament. Einfach die Fragen beantworten, Ihr Testamentstext wird für Sie formuliert.

Jetzt Testament machen
ANTWORT VON

(160)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER