Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigenständiges Aufenthaltsrecht des auslaendischen Ehegatten

| 12.05.2014 13:33 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


15:14

Ich bin Deutsche und seit fast 2 Jahren mit einem Mann von El Salvador verheiratet. Er hat einen Aufenthaltstitel bis 27 September 2015. Ich bin psychisch krank und unsere Ehe laeuft ganz schlecht deswegen. Wir wollen uns trennen, aber ich habe Angst dass mein Mann nach El Salvador abgeschoben wird. Eine Anwaeltin hat mir gesagt dass nur 2 Jahre Ehe noetig waeren, damit er in Deutschland bleiben kann, aber ich habe gesehen, dass das Gesetz auf 3 Jahre erhoeht wurde. Er war einige Jahre in der US -Army und war in Deutschland stationiert, wo ich ihn kennengelernt habe. Ich mache mir sehr sorgen deswegen und bitte um Ihren Rat.

12.05.2014 | 14:58

Antwort

von


(111)
Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Aufgrund des zum 01.07.2011 in Kraft getretenen " Gesetzes zur Bekämpfung der Zwangsheirat und zum besseren
Schutz der Opfer von Zwangsheirat sowie zur Änderung weiterer aufenthalts- und asylrechtlicher Vorschriften" wurde die nach § 31 AufenthG: Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten erforderliche Ehebestandszeit von zwei auf drei Jahre hinaufgesetzt. Da es keine Übergangsregelung gibt, gilt diese gesetzliche Verschärfung ab sofort für alle zu treffenden behördlichen und gerichtlichen Entscheidungen. Dabei kommt es insbesondere nicht darauf an, ob die Eheleute sich bereits vor dem 01.07.2011 oder erst danach getrennt hatten oder davor bzw. danach geheiratet haben.

Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht für den Ehegatten gibt es daher erst wenn die Ehe mindestens 3 Jahre bestand hatte.

In wie fern er einen Aufenthaltstitel aus anderen Gründen erhalten könnte, kann vorliegend nicht eingeschätzt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.
Fachanwalt für Steuerrecht

Rückfrage vom Fragesteller 12.05.2014 | 15:04

Heisst das, dass er bei Trennung vor den drei Jahren Deutschland gleich verlassen muss?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.05.2014 | 15:14

Sobald die Ausländerbehörde von der Trennung (vor Ablauf von 3 Jahren) erfährt, wird sie den bisher bestehenden Aufenthaltstitel widerrufen und nach einer gewissen Übergangsfrist wird er Deutschland verlassen müssen, wenn kein anderer Titel beantragt wird bzw. werden kann.

Bewertung des Fragestellers 12.05.2014 | 15:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.05.2014
5/5,0

ANTWORT VON

(111)

Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Fachanwalt Steuerrecht