Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigenes Haus von Schwiegereltern vermietet durch Miete finanziert

| 26.09.2018 19:16 |
Preis: 60,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


19:21
Hallo,
meine Frau und Ich (Verheiratet seit 2016) wohnen seit ca. 2014 in unserem eigenen Haus und bezahlen Miete an die Eltern meiner Frau.

Der Kredit für unser Haus läuft also auf meine Schwiegereltern wir sind Mieter und stehen auch nicht im Grundbuch, unser Haus steht mit dem Haus der Schwiegereltern zusammen auf einem Grundstück und ist zusammenhängend gebaut(es ist nichts getrennt also ein Grundstück und Theoretisch ein Haus).

Was passiert wenn wir uns in 20 Jahren Scheiden lassen würden? Ich gehe davon aus das ich dann keinen Anspruch habe, weil das Haus nicht meiner Frau gehört und somit auch kein Zugewinn in dieser Zeit stattfindet?

Welche Möglichkeiten gibt es, das ich und sie fair an dem Haus beteiligt werden?
Kann man uns zusätzlich mit ins Grundbuch eintragen lassen und jeder bekommt anteilige Prozente von allem?
Was macht am meisten Sinn und ist wie teuer?
26.09.2018 | 20:09

Antwort

von


(1929)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

ohne das Zutun Ihrer Schwiegereltern gibt es leider keine Lösung.

Derzeit stellt sich die Situation so dar, dass Sie und Ihrer Frau nur Mieter des Hauses sind. Eigentümer sind die Schwiegereltern, so dass im Falle der Ehescheidung das Haus auch nicht in den Zugewinn fällt und auch keine Ansprüche daraus entstehen.

Selbstverständlich ist der Mietvertrag zu prüfen; insbesondere auch im Hinblick auf die zukünftige Regelung.

Da der Darlehensvertrag für die Erstellung des Hauses von Ihren Schwiegereltern geschlossen wurde und auch diese Eigentümer sind, haben Sie keinerlei Rechte an diesem Grundstück mit dem Haus.

Eine Regelung kann daher nur einvernehmlich erfolgen, indem das Grundstück geteilt wird und Ihnen und Ihrer Frau der dann auf sie entfallende Anteil übertragen wird.

Wenn die Schwiegereltern dem nicht zustimmen, haben Sie leider keinen direkten Anspruch.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Nachfrage vom Fragesteller 27.09.2018 | 17:10

Gut, die meisten Antworten hatte ich mir ja schon selbst beantwortet.

Also gibt es nur die Teilung des Grundstücks als Lösung ?
Oder kann man auch einen Vertrag aufsetzen , das bis zur Schenkung des Hauses an meine Frau, mir ein gewisser Anteil am bis jetzt eingebrachten geld zusteht ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.09.2018 | 19:21

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich kann Ihre Situation verstehen, aber Sie müssen ganz strikt unterscheiden zwischen der eigentumsrechtlichen Seite und der familienrechtlichen.

Wie Sie selber ausführen, wird eine eigentumsrechtliche Seite nur mit dem Zutun Ihrer Schwiegereltern möglcih sein; das wäre dann die Teilung des Grundstücks.

Ungeachtet dessen können Sie aber mit Ihrer Frau eine Vereinbarung treffen, dass in Falle der Scheidung und der Durchführung des Zugewinns Ihr Anteil dabei zu berücksichtigen ist.

Dieses sollte in Form eines notariellen Vertrages erfolgen, damit sich Sie sich auch im Falle der Ehescheidung darauf berufen können.

Sie sollten Ihren Einsatz so gering wie möglich halten. Sie mehren derzeit nur das Vermögen der Schwiegereltern und deswegen müssen Sie Ihren Einsatz so gering wie möglich halten.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 30.09.2018 | 10:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort die gegeben wurde hatte ich mir in der Frage schon selbst gegeben , meine eigentliche Frage wurde nicht ausreichend beantwortet "
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.09.2018
2,8/5,0

Die Antwort die gegeben wurde hatte ich mir in der Frage schon selbst gegeben , meine eigentliche Frage wurde nicht ausreichend beantwortet


ANTWORT VON

(1929)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht