Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay-Kauf, Ware nicht erhalten - Geld weg?!?


| 26.10.2006 12:36 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe ein Problem, welches mich jetzt schon einige Wochen (Monate beschäftigt) und ich weiss mir einfach keinen Rat mehr.

Ich habe am 05.08.06 bei ebay ein Notebook ersteigert. Der Verkäufer verkaufte im großen Stil und hatte auch nur positive Bewertungen. Allein die Lieferzeit war ein Manko.

Da in der Artikelbeschreibung auch Zahlungsmethode "paypal" angegeben wurde, wollte ich diese Nutzen. Dies war aber leider nicht möglich. Rückfragen bei paypal und ebay (auf Grundlage des Datenschutzes) haben ergeben, dass die Probleme auf Seiten des Verkäufers liegen.

Nach 3 Wochen habe ich mich dann (leider) dazu entschlossen, das Geld normal per Überweisung zu überweisen. Der Verkäufer teilte mir mit, dass sich sich die Lieferung noch verzögern würde. Ich habe dann bei ebay "Unstimmigkeiten online klären" eingesetzt. Nach einem regen email-Schriftverkehr wurde mir dann seitens des Verkäufers angeboten, den ebay-Vertrag aufzulösen. Dies habe ich auch angenommen. Das Geld sollte erstattet werden. Trotz mehrmaliger Zusage habe ich nie mein Geld erhalten.

Am 27.09. habe ich dann bei der Polizei Anzeige wegen Betruges erstattet (Verfahren läuft).

Heute habe ich vom Verkäufer eine email bekommen, dass er selber auf Geld von einem Vorhändler wartet. Er könne mir nur Ratentilgung anbieten.....

Jetzt frage ich mich, ob ich auf dieses Angebot eingehen soll. Inwiefern wird meine Anzeige davon betroffen sein; wird sie womöglich nichtig???? Und wie kann ich mich absichern, wenn ich auf den Vorschlag eingehe? Muss ich einen Vertrag aufsetzen?

Ich weiss einfach nicht, was ich von seinem Vorschlag halten und wie ich reagieren soll.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Natascha Arndt

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Durch die Vereinbarung einer Ratenzahlung wird natürlich die Strafanzeige nicht hinfällig; vermutlich versucht Ihr Gegenüber gut Wetter zu machen im Hinblick auf die Strafanzeige. Die Sache mit dem „Vorhändler“ ist ersichtlich nur ein Vorwand. Aber darüber hinaus ist klar, dass die Strafanzeige weiterhin läuft (selbst wenn Sie die Anzeige „zurücknehmen“).
Trotzdem würde eine wirkungsvolle Regulierung dem Gegenüber im Strafverfahren helfen, daher sollten Sie eine vollständige und zügige Regulierung solange anstreben, wie das Strafverfahren noch läuft!

Es wäre wirklich sinnvoll, einen Vertrag aufzusetzen; dieser wäre zivilrechtlich ein eigenständiges Schuldanerkenntnis und würde Ihre Beweislage auf jeden Fall verbessern. Sie sollten überlegen, sich dabei professionelle Hilfe zu holen, gerne stehe ich dafür zur Verfügung.


Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrter Herr Hinrichs,
viele Dank für die schnelle und kompetente Beratung. Ich fühle mich in meinem weiteren Vorgehen bestärkt und sicherer. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass sich dieser Fall schnell lösen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER