Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.296
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Drogenkonsum

16.01.2019 09:24 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Guten Tag

Ich habe Cannabis in Form von selbsgebackenen Muffins konsumiert.
Nun bekam ich eine Überdosis und habe in meiner Panik über die Polizei einen Krankenwagen angefordert.
Deshalb kam natürlich auch die Polizei zu mir und hat den „Tatbestand" aufgenommenen.
Ich habe ausgesagt das ich das Cannabis (ca. 5 Gramm) vor 3 Monaten von einem Bekannten (Name nicht bekannt) erhalten habe. Das restliche Cannabis habe ich weggeschmissen und besitze somit auch keins mehr.
Muss ich mit rechtlichen Folgen rechnen? Und wenn ja mit welchen?

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst haben Sie sich durch den zugestandenen Besitz von Cannabis strafbar gemacht. Aufgrund der Menge ist jedoch davon auszugehen, dass von einer Strafverfolgung wegen "geringer Menge" abgesehen werden wird. Die Grenze zur geringen Menge liegt in Ihrem Bundesland bei 6 g.

Da Ihnen der Besitz ein höheren Menge nicht nachgewiesen werden kann, wird das Verfahren eingestellt werden. Sollten Sie aufgefordert werden weitere Angaben zu machen, sollten Sie von Ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen, solange das Strafverfahren nicht endgültig eingestellt worden ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, einen ersten rechtlichen Überblick verschafft zu haben.

Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67045 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
einwandfreie Beratung, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bedanke mich für eine sehr schnelle und vor allem aussagekräftige Antwort. Auch meine Rückfrage wurde vo Herrn Dietrich unmittelbar im Anschluß zufriedenstellend bantwortet. Wenn doch immer alles so glatt laufen könnte :) ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach meiner Einschätzung war die Antwort schnell, kompetent, genau im erhofften Umfang, in einer für Laien verständlichen Sprache ...
FRAGESTELLER