Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenschutz Hotel / Antrag auf Löschung der Daten

| 16.03.2021 16:29 |
Preis: 25,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Hier geht es um einen Löschungsanspruch der Daten gegen ein Hotel, nach abgeschlossener Übernachtung. Die betroffene Person ist auch nicht Rechnungsempfänger, sondern war lediglich Gast.

Guten Tag,
Ich war vor 1,5 Jahren als Begleitung mit meinem Expartner in einem Hotel.
Das Hotel hat mich als Begleitung in der Datenbank gespeichert.
Habe ich das Recht zu verlangen das meine persönlichen Daten aus der Datei meines Expartners gelöscht werden (sodass nicht mehr nachvollzogen werden kann das ich einmal Gast dort war)?
Zur Info: Die Buchung sowie die Rechnung war ausschließlich auf meinen Expartner ausgestellt.

Vielen Dank

16.03.2021 | 17:00

Antwort

von


(36)
Wichertstraße 67
10439 Berlin
Tel: +493022494512
Web: http://www.rechtsanwalt-epping.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Sie haben auf den ersten Blick einen Anspruch auf Löschung Ihrer Daten gemäß Art. 17 DSGVO. Ich stimme Ihnen zu, dass nicht ersichtlich ist, warum eine weitere Speicherung notwendig ist. Es handelt sich um einen Fall des Zweckfortfalls (Art. 17 Abs. 1 lit a) DSGVO). Denn der Zweck der Verarbeitung besteht nicht mehr bzw. die Verarbeitung der Daten für den Zweck ist nicht mehr erforderlich. Denn die Übernachtung ist abgeschlossen.

Mir ist auch keine rechtliche Verpflichtung bekannt, weshalb Ihre Daten weiterhin gespeichert sein dürften (Art. 17 Abs. 3 lit b) DSGVO). In der Regel sind dies Nachweispflichten für die Steuerbehörden. Ein Anlass sehe ich in Ihrem Fall aber nicht, da die Rechnung ja nicht auf Sie ausgestellt ist.

Etwas anders würde unter Umständen gelten für - soweit einschlägig - die Kurtaxe, da sich diese an der Anzahl der Personen richtet. Allerdings wäre es dann auch möglich die Daten zu speichern - ohne Ihren Namen. Kein Anspruch auf Löschung besteht auch, wenn die Daten weiterhin zur zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gespeichert sind (Art. 17 Abs. 3 lit e) DSGVO). Die regelmäßige Verjährung beträgt 3 Jahre, sodass wegen möglicher Schadensersatzansprüche die Daten noch bis zu diesem Zeitpunkt gespeichert werden könnten.

Ich würde Ihnen folgendes Vorgehen raten:
Schreiben Sie das Hotel an und machen Sie von Ihrem Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO Gebrauch. Gleichzeitig weisen Sie darauf hin, dass Sie - wenn Daten vorhanden sind – diese gelöscht haben wollen, insbesondere Ihren Namen (wenn dies Ihr primäres Anliegen ist).

Dann muss das Hotel nachweisen, warum Sie die Daten nicht löschen können oder wollen. Gegen diese Mitteilung können Sie sich dann direkt wenden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Herzlichste Grüße


Rechtsanwalt Michael Epping

Bewertung des Fragestellers 16.03.2021 | 17:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Epping »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.03.2021
5/5,0

ANTWORT VON

(36)

Wichertstraße 67
10439 Berlin
Tel: +493022494512
Web: http://www.rechtsanwalt-epping.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Markenrecht, Urheberrecht, Medienrecht, Internet und Computerrecht, Schadensersatzrecht, Wettbewerbsrecht, Vertragsrecht, Presserecht