Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DNA Test des Mannes erzwingbar?


| 09.06.2007 14:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Kann ein Mann, bei Angabe einer ledigen Frau: "Vater unbekannt", von amtlicher Seite, bei Hartz4 Bezug der Frau, irgendwie zu einem DNA Test gezwungen werden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,



dieses wäre nur dann möglich, wenn die Behörde (hier wohl Jugendamt) den Mann im Rahmen einer Vaterschaftfestellungsklage in Anspruch nehmen würde.

Innerhalb dieses Verfahrens wird das Gericht dann auf entsprechenden Antrag ein Sachverständigengutachten einholen wollen.

Der Mann müsste dann, wenn er Vollstreckungsmaßnamen nicht über sich ergehen lassen will, sich dem Sachverständigen zur Blutprobe zur Verfügung stellen.

Außerhalb eine gerichtlichen Verfahrens kann aber kein Zwang ausgeübt werden.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 09.06.2007 | 22:34


Ein DNA Test des Kindes, zur Gegenprobe, wäre im Rahmen einer Vaterschaftsfeststellungsklage, dann auch gegen den Willen der Mutter von einem Amt erzwingbar?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.06.2007 | 07:35

Sehr geehrter Ratsuchender,

das AMT kann gar nichts erzwingen - diese Rechte stehen dem offenbar gemeinten Jungendamt micht zu (ob Leistungen dann gewährt werden, ist allerdings bei Weigerung der Mutter, fraglich). Auch hier gilt das oben Geschriebene.

Auch vom Kind müssen Proben entnommen werden, da ansonsten die Vaterschaft gar nicht festgestellt werden kann.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die Information "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER