Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug bei eBay Kleinanzeigen - zivilrechtliche Ansprüche geltend machen?

8. August 2022 12:26 |
Preis: 50,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Bei einem Kauf über eBay Kleinanzeigen bin ich leider Opfer eines Betrugs geworden. Der Fall ist strafrechtlich angezeigt worden und der Täter mittlerweile ermittelt.
Da gegen den Täter mehrere Verfahren anhängig sind und der Streitwert meines Falles vergleichsweise gering ist (200 €), wurde das Strafverfahren in meinem Fall eingestellt. Der entsprechende Brief der Staatsanwaltschaft enthält jedoch einen Verweis darauf, dass meine zivilrechtlichen Ansprüche von der Einstellung des Verfahrens nicht betroffen sind.

Meine Frage:
Die Höhe des Streitwerts macht die Beauftragung eines Anwalts eigentlich "unmöglich". Gibt es einen Weg auf dem ich als Privatperson meine zivilrechtlichen Ansprüche gegenüber dem Täter durchsetzen kann und - wenn ja - wie sähe der aus?

8. August 2022 | 14:18

Antwort

von


(2178)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Sie den Namen und die ladungsfähige Anschrift des Täters haben, können Sie auch ohne anwaltliche Hilfe den gezahlten Kaufpreis einklagen. Den hierdurch erlangten Titel können Sie gegen den Täter mit Hilfe eine Gerichtsvollziehers vollstrecken, wenn der Täter nicht freiwillig zahlt. Dieser Titel ist 30 Jahre gültig:

Gerichtskosten müssten Sie allerdings zunächst selbst bezahlen. Günstigste und schnellste Möglichkeit, den Titel zu erlangen, wäre das Mahnbescheidverfahren - zumindest wenn man davon ausgeht, dass der Täter dem Anspruch nicht widerspricht. Hierzu müssten Sie, falls noch nicht geschehen, den Täter vorher noch unter kurzer Fristsetzung zur Lieferung des Kaufgegenstandes oder zur Rückzahlung auffordern und bei fruchtlosem Ablauf der Frist den Rücktritt vom Vertrag erklären. Möglicherweise zahlt er ja, wenn Sie die klageweise Geltendmachung androhen. Ansonsten können Sie wie gesagt einen Mahnbescheid beim zuständigen Gericht beantragen, was auch online möglich ist. Ich halte es aber auch nicht für ausgeschlossen, dass Sie einen Anwalt hierfür finden - allerdings mit dem Risiko, dass Sie auf dessen Kosten hängenbleiben, wenn der Täter nicht zahlungsfähig ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(2178)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet- und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97701 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER