Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausländerrecht- Familiennachzug

15.10.2013 21:32 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Aufenthalt für Onkel in Deutschland

Hallo ich hätte da eine Frage wegen mein Onkel.

Er lebt in Pakistan in einem Dorf und wird massiv von anderen Menschen mit dem Tode bedroht, weil er nicht die gleiche Glaubensrichtung hat wie die anderen.
Er ist total traumatisiert und traut sich überhaupt nicht mehr sein haus zu verlassen und die Polizei von dort kümmert sich nicht drum weil die Polizei auch selbst der anderen Glaubensrichtung angehören wie alle Menschen dort mit ausnahme meines onkels und noch andere Familien. Ich hatte ihm auch geraten das er von da fliehen soll aber mein Onkel hat sehr wenig geld um irgendwo abzuhauen.

Meine Frage kann ich meinen Onkel irgendwie nach Deutschland holen?
Ich habe den deutschen Pass und bin Student aber verheiratet und hab auch eigene Wohnung.

Kann man da was machen?

Viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Es gibt hier mehrere Möglichkeiten.

Die erste wäre in der Tat ein Familiennachzug, was vorrangig (gegenüber Asyl) zu prüfen wäre.

Sonstigen Familienangehörigen eines Ausländers/Deutschen kann zum Familiennachzug eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden, wenn es zur Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte erforderlich ist.

Dieses wird hier aber schwer zu begründen sein:
Härtefallbegründend sind danach solche Umstände, aus denen sich ergibt, dass entweder der im Bundesgebiet lebende oder der nachzugswillige Familienangehörige auf die familiäre Lebenshilfe angewiesen ist, die sich nur im Bundesgebiet erbringen lässt (besondere Betreuungsbedürftigkeit).

Keinen Härtefall begründen danach z. B. ungünstige
schulische, wirtschaftliche, soziale und sonstige Verhältnisse im Heimatstaat.
Ebenso wenig sind politische Verfolgungsgründe maßgebend. Dringende humanitäre Gründe, die nicht auf der Trennung der Familienangehörigen beruhen, sind nur im Rahmen humanitärer Aufenthaltsgewährung zu berücksichtigen.

Einem Ausländer ist aber eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn er unanfechtbar als Asylberechtigter anerkannt ist.

Ist das Leben eines Ausländers oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht, so kann dieses - wie es hier in Betracht kommen - hinreichend sein, muss aber sehr gut nachgewiesen werden.

Dieses lässt sich bestenfalls über einen Anwalt einleiten.

Allerdings müsste der Asylantrag bei der Grenzbehörde/bei der Außenstelle des zuständigen Bundesamts gestellt werden.

Sie können für ihn das Flugticket etc. zahlen.

Ich würde vorher aber einen Anwalt Ihrer Wahl um eine weitere Beratung aufsuchen.

Eine Chance besteht jedenfalls.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.10.2013 | 23:38

Hallo Herr Rechtsanwalt,

was würde denn so ein Ticket kostet?

Und ich habe nicht ganz verstanden was Sie mit der Grenzbehörde/ Außenstelle des zuständigen Bundesamt meinen? Was soll das heißen und finde ich es?

Verstanden habe ich auch nicht wenn ich das jetzt alles da beantrage wo Sie gesagt haben ob ich dann den Lebensunterhalt gesichert für mein Onkel nachweisen muss.

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.10.2013 | 09:47

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Erfahrungsgemäß kosten Flugtickets nach (Vorder-/Mittel)Asien einige 100 € Euro, was aber über das Internet sehr leicht verglichen und gebucht werden kann.

Letztlich würde es ja auch um ein One-Way-Ticket gehen.

Möglicherweise gibt es einen Stand-by-Flug oder sonstige Möglichkeit einer Optionsbuchung, denn schließlich müsste vorher die Einreise geklärt sein.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist eine Behörde mit Sitz in Nürnberg.
Sie ist unter anderem für Entscheidungen über Asylanträge und Abschiebeschutz zuständig.

Ein Antrag auf Asyl kann wie gesagt nicht aus dem Ausland gestellt werden.

Über seine dezentrale Struktur mit 22 Außenstellen ist das Bundesamt in allen Bundesländern präsent.

Diese führen das Asylverfahren durch und dort kann der Antrag gestellt werden.

Wenden Sie sich am besten an eines in der Nähe Ihres eigenen Wohnortes.

Die Lebensunterhaltssicherung ist nur im Rahmen des Familiennachzugs zu gewährleisten, bei Asylbewerber dagegen nicht, weil das vom deutschen Staat gewährleistet würde. Hier ist eher Letzteres der Fall.
Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69707 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, ich fand die Antwort sehr hilfreich und vor allen Dingen sehr verständlich geschrieben. Vielen Dank nochmal ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen