Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen Betug - Handy Dummy Verkuf über ebay!

08.03.2010 09:47 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren!

Letztes Jahr habe ich über Ebay mehrere Handy Dummys verkauft. Hier ein Beispiel einer der Artikelbeschreibungen:

Original Nokia N97 Handy Dummy Neu & ohne Vertrag

Ihr bietet hier auf ein Nokia 6630 Silber Handy Dummy!

Neu und ohn Vertrag!


- NEU , keine Gebrauchsspuren, nicht benutzt

- Vorführmodel - Ausstellungsstück

- Kein Branding
- ohne Vertrag, ohne Simlock


Nun leider der all-übliche Satz:

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Artikel um ein Dummy handelt. Ein Dummy ist eine Attrappe und dient der Ausstellung sowie künstlerischen Zwecken. Es hat keine Funktion. Der Artikel wird so wie er ist verkauft, dies bedeutet: Mit der Abgabe eines Gebotes erklären Sie sich auch ausdrücklich damit einverstanden, dass durch den Privatverkauf keine Garantie gewährt wird und Sie auf jegliche Gewährleistung verzichten. D.h. der Handy- dummy wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Bieten Sie nicht, wenn Sie mit diesen Regeln nicht einverstanden sind. Eine Rückgabe des Artikels ist ausgeschlossen.


So oder in dieser Art waren die Artikelbeschreibungen gehalten.

Allen Käufern oder Kaufinterresenten habe ich auf Anfrage ob dies echte Handys sind wahreheitsgemäß geantwortet und dies natürlich verneint. Die Dummys waren in der gleichnamigen *Für Bastler - Dummys* Kategorie untergebracht.

Natürlich gab es einige Käufer die vom Kaufvertrag zurücktreten wollten. Das habe ich in fast allen Fällen getan.

Jetzt habe ich eine Anzeige wegen Betrug bekommen. Nach einigem durchlesen der Ebayforen habe ich herausbekommen, dass jemand eine Anzeige gegen mich und sehr viele andere aufgegeben hat, die solche Dummys verkauft haben.

Auf der Polizei war ich schon. Dort habe ich gesagt, dass ich mir einen Anwalt hole der sich dann meldet.

Jetzt meine Fragen.

Wie lange habe ich Zeit zu antworten?

Ist die Anzeige gerechtfertigt?

Wie kann ich mich wehren bzw. was soll ich machen?

Mit freundlichen Grüßen,

der Ratsuchende

08.03.2010 | 12:00

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

1.
Gegenüber der Polizei müssen Sie sich nicht äußern.

2.
Nach Ihrer Schilderung sehe ich den Tatbestand des Betruges als nicht gegeben an.

3.
Sie können einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl mit Ihrer Verteidigung beauftragen. Dieser kann Akteneinsicht nehmen und die notwendigen Schritte einleiten. Gerne steht Ihnen unsere Kanzlei dazu zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet wird. Auch eine größere örtliche Entfernung steht einer Mandatsübernahme nicht im Wege, da die Kommunikation auch gut über Telefon, EMail, Post und Fax erfolgen kann.

Sollten Sie keinen Rechtsanwalt beauftragen, können Sie nur abwarten, ob das Verfahren eingestellt wird oder Strafbefehl ergeht, gegen den Sie innerhalb von 2 Wochen Einspruch einlegen können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER