Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Bauträger-Rechnung mit ausgewiesenen Handwerkerleistungen

02.04.2019 19:07 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo,
ich habe 2018 eine Wohnung von einem Bauträger gekauft. Die Teil-Rechnungen wurden analog dem Kaufvertrag gestellt und auch schon bezahlt.
Nun hat der BFH festgestellt (BFH - VI R 53/17 ), dass Handwerkerleistungen gem. 35a EStG begünstigt sind, wenn der eigene Haushalt bei Erbringung der Leistung fertig gestellt war.
Ich habe meinen Bauträger nun gebeten, mir für die letzte Teil-Rechnung eine Aufstellung zukommen zu lassen, aus der die Handwerkerleistungen ab dem Zeitraum des Bezugs zu ersehen sind. Das sind zB Pflasterarbeiten im Hof etc. Der Bauträger weigert sich leider, mir diese Aufstellung zuzusenden, da die Handwerkerleistungen seines Erachtens nicht begünstigt sind.
Soweit ich weiß, habe gegenüber einem Handwerker den Anspruch die Lohnkosten extra ausgewiesen zu bekommen.
Wie verhält sich das bei einem Bauträger, der die Kosten vom Handwerker zu seinen Kunden durchleitet?
Habe ich Anspruch auf eine detaillierte Rechnung und wenn ja, wie kann ich das begründen?
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

02.04.2019 | 20:39

Antwort

von


(3023)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

der Anspruch gegenüber dem Handwerker besteht, wenn diesen auch der Bauträger inne hat und nur dieser dies verlangen kann, als Vertragspartner.
Allerdings kann er Ihnen entweder diesen Anspruch abtreten (398 BGB) oder aber hat selbst dafür Sorge zu tragen, da er sich sonst Ihnen gegenüber schadensersatzpflichtig in Höhe der Begünstigung macht.

Setzen Sie den Bauträger daher schriftlich per Einwurfeinschreiben eine Frist zur Abtretung oder Übersendung einer entsprechenden Rechnungsaufstellung. Es würde allerdings ausreichen, wenn der Handwerker diesbezüglich eine separate Erklärung zur Rechnung abgibt und die Positionen dort aufschlüsselt.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei dem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3023)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER