Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmahnung unlauterer Wettbewerb (Ebay)


21.12.2006 02:57 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrter Damen und Herren,
ich bin seit 06.05 als Privatperson bei Ebay angemeldet und habe ca.600 Bewertung. ich verkaufe 30 bis 40 Artikel(Sport Kleidung und Schuhe) pro Monat und erzielen Gewinn in höhe von maximal 350 €.
Ich bin ausländischer Student und will mein Studium finanzieren. Auf meinem Aufenthalt steht: Selbstständige Tätigkeit nicht gestattet.
Gestern habe ich von einem Kunde,der auch Privat Person ist, die folgende Nachricht bekommen:

Sie verkaufen über ebay seit geraumer Zeit Neuware. Damit handeln Sie
definitiv gewerblich,ohne jedoch Ihren gesetzlichen Verpflichtungen
nachzukommen. Ich setze Ihnen hiermit eine Frist von 48 Stunden, Ihre
Angebote zu korrigieren oder zu beenden. Danach sehe ich mich gezwungen
einen oder mehrere der nachfolgenden Schritte zu unternehmen : - Meldung an
die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e. V. Frankfurt/Main -
Meldung an das Finanzamt f. Steuerfahndung und Steuerstrafsachen - Erlass
einer kostenpflichtigen Unterlassungserklärung die es Ihnen untersagt
weiterhin gegen die gesetzlich vorgeschriebenen Kennzeichnungs- und
Auskunftspflichten zu verstoßen. Eine Übersicht über Ihre Pflichten finden
Sie unter folgendem Link:
http://www.wettbewerbszentrale.de

Meine Fragen:
Ist er zu Recht und kann er so was machen?
was ist das Ergebnis, wenn er wirklich sich Meldest?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und danke schon im Voraus
21.12.2006 | 03:16

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Der Käufer hat eigentlich nur angekündigt, seine Pflicht zu tun, nämlich Rechtsverstösse an die zuständigen Behörden zu melden. Die 48-Stunden-Pflicht ist eine Höflichkeit Ihnen gegenüber.
Beides ist sein gutes Recht.

Wenn die Meldung an die Finanzbehörden erfolgt, wird sich die Steuerfahndung Ihre Verkäufe näher ansehen und wohl eine Steuernachforderung geltend machen. Wenn die Steuernachforderung zu hoch ausfällt, könnte auch ein Steuerstrafverfahren möglich sein.
Die Wettbewerbszentrale wird sich Ihr Angebot ansehen und Ihnen gegebenenfalls eine Abmahnung zustellen.
Auch die Ausländerbehörde wird sich dafür interessieren.
Auch das Gewerbeamt wird wohl bezüglich des nichtangemeldeten Gewerbes aktiv werden und ein Ordnungsgeld verhängen.

Die konkreten Sanktionen der genannten Behörden kann ich leider aus der Distanz nicht vorhersagen.

Ich muß daher äußerst dringend anregen, daß Sie die Angebotsseite in Ordnung bringen und sich unverzüglich mit einem örtlichen Kollegen Ihres Vertrauens in Verbindung setzen. Dieser sollte Fachanwalt für Ausländerrecht sein, da hier die kritischste Seite an diesem Fall liegen dürfte.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber


Nachfrage vom Fragesteller 21.12.2006 | 11:45

Noch eine Frage bitte:
Kann ich als ausländischer Student einen Gewerbeschein vom Rathaus bekommen.
Ich bedanke mich bei Ihnen noch mal.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.12.2006 | 16:27

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich ist weder die Nationalität noch der Studentenstatuts ein Problem bei der Anmeldung eines Gewerbes.

In Ihrem konkreten Fall ist jedoch Ihre eingeschränkte Aufenthaltserlaubnis hinderlich.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER