Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.292 Ergebnisse für „unterhalt nachehelich“

3.4.2014
394 Aufrufe
Hallo, welcher Zeitpunkt oder Zeitraum ist für die Bemessung des nachehelichen Unterhalts zwischen Eheleuten maßgeblich ? ... Zu welcher Zeit oder Zeitraum müsste einer der beiden Ehepartner sein Einkommen auf die selbe Höhe wie der andere Partner absenken um zu vermeiden nachehelichen Unterhalt zahlen zu müssen ? ... Änderte sich die Höhe des nachehelichen Unterhalts zwischen Eheleuten wenn sich die Einkünfte nach der Scheidung ändern?
22.11.2013
652 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jana Michel
Ab da dann nachehelichen Unterhalt! ... Mitte 2012 haben wir uns darüber geeinigt das ich den nachehelichen Unterhalt an sie nicht mehr zahlen muß, was ich bis heute auch nicht mehr im einvernehmen gemacht habe! Meine Frage deshalb: Wenn die Ex sich nun, in nächster Zeit, von ihrem Freund trennen würde, wäre ich dann wieder Unterhaltsverpflichtet?

| 16.8.2013
705 Aufrufe
Anfang 2012 wurde ein Vergleich bezüglich des nachehelichen Unterhaltes am OLG Hamm geschlossen. ... Des weiteren wurde verkündet: &quot;Mit dieser Zahlung ist der Anspruch auf nachelichen Unterhalt erledigt. ... &quot; Kann meine Ex-Frau jetzt nach der Neuregelung des § 1578b BGB<&#x2F;a> ab dem 01.03.2013 erneut auf nachehelichen Unterhalt klagen?

| 16.8.2014
732 Aufrufe
Ich war ca 3,5 Jahre verheiratet,das heisst,ich habe im Mai 2010 geheiratet.Meine Frau ist seit Oktober 2013 ausgezogen,und ich zahle seitdem Trennungsunterhalt in Höhe von 500 Euro Monatlich.Meine Frau ist auch Berufstätig,verdient aber weniger.Kinder sind keine vorhanden.Im September 2014 habe ich dann Trennungsunterhalt ein Jahr lang gezahlt.Meine Frage wäre,ob und wie lange nachehelicher unterhalt zu zahlen ist,und vor allem wie lange? Und soll oder muss ich nach September noch weiter zahlen,oder muss der nacheheliche unterhalt erst vor Gericht festgelegt werden,so das ich dann erst mal nach 12 Monaten nicht automatisch weiterzahle?
8.2.2019
| 25,00 €
75 Aufrufe
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Guten Abend Folgende Frage zum nachehelichen Unterhalt: Seit Januar 2017 ist meine Scheidung beim Amtsgericht hängig und seit dann tut sich nicht wirklich viel. ... Kann nachehelicher Unterhalt zudem einfach so gefordert werden, also ohne jegliche Begründung? Soweit mir bekannt ist, muss der nacheheliche Unterhalt immer begründet sein und der Antragsteller, also meine Noch-Frau, erklären, warum sie nicht selber für ihren Unterhalt aufkommen kann.
14.8.2007
3466 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt, die Ex-Frau meines Mannes verlangt nachehelichen Unterhalt. ... Habe ich einen gleichberechtigten Anspruch auf Unterhalt? ... Muß mein Mann nachehelichen Unterhalt zahlen?
8.11.2014
1152 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Kann meine Ex-Frau nachehelichen Unterhalt einklagen?

| 31.10.2014
1296 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Es kam zu einem Vergleich, drei Jahre immer weiter Abschmelzung des nachehelichen Unterhalts, zum 31.Dez.2017 endet der Unterhalt. ... (wurden nicht…) Steht mir nicht ein lebenslanger Unterhalt zu? ... , Habe ich jetzt die Chance rechtlich verwirkt, auf einen lebenslangen nachehelichen Unterhalt?

| 16.3.2015
561 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wir möchten nun den nachehelichen Unterhalt unter uns beiden regeln und uns ein weiteres teures Verfahren durch einen Anwalt sparen. Über die tatsächliche Höhe des nachehelichen Unterhalts und über die Dauer würden wir uns selbst abstimmen und schriftlich darüber eine gültige Vereinbarung aufsetzen. ... Könnte das Jobcenter meiner Frau jegliche weitere finanzielle Unterstützung verwehren, weil wir den nachehelichen Unterhalt nicht durch ein Anwaltsverfahren haben fixieren lassen?
26.10.2013
650 Aufrufe
ehepartner trennen sich nach 22 jahre ehe (heirat 1991), 3 kinder (17,15,12 jahre). zugewinngemeinschaf durch ehevertrag. beide ehepartner haben die gleiche ausbildung (hochschulabschluss, master), ehefrau (geb 1965) stellt ab dem 1. kind die karriere ein, ehemann (geb 1962) arbeitet als unternehmensberater und erreicht höchste einkommensstufe (netto jährlich ca 600tausend euro). ehepartner möchten auskunft erhalten bzw eine richtlinie auf basis der aktuellen rechtslage bekommen, um eine streitlose und möglichst gerechte einigung über höhe und dauer des nachehelichen unterhalts zu finden. wir suchen hier nur eine schätzung, eine realistische bandbreite von höhe und dauer.

| 22.9.2014
1273 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zum nachehelichen Unterhalt. ... Nach dem, was mir bekannt ist, gibt es keine generelle Regelung über die Dauer des nachehelichen Unterhalts, dieser wird wohl vom Familiengericht erst in der Verhandlung festgelegt.
19.1.2015
862 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, bezüglich einer nachehelicher Unterhaltsabfindung bitte ich um Überprüfung des Formulierungsvorschlages: Wir wurden vom Notar über die gesetzlichen Bestimmungen zum nachehelichen Unterhalt informiert, insbesondere darüber, dass ein nachehelicher Unterhaltsanspruch nur dann besteht, wenn ein Ehegatte nach der Scheidung nicht selbst für seinen Unterhalt sorgen kann und ein gesetzlicher Unterhaltstatbestand vorliegt. Jeder Vertragsteil verzichtet hiermit vollständig und vorbehaltlos auf nachehelichen Unterhalt gegenüber dem anderen Vertragsteil; der jeweils andere Vertragsteil nimmt diese Verzichtserklärung hiermit an. ... B. auch im Falle einer Not) und auch unabhängig von der Höhe des Unterhalt, der nach den gesetzlichen Bestimmungen nach der Beendigung der künftigen Ehe geschuldet wäre, wirksam sein.
22.3.2009
1387 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wie hoch wäre gem. obigen Angaben der gesetzliche Trennungs- und der nacheheliche Unterhalt ungefähr? ... Wie lange müsste ich nach dem neuen Unterhaltsrecht nachehelichen Unterhalt zahlen ? ... Ist meine Frau verpflichtet, dieses Geld sowie evtl. auch die Wohnung nach einer Scheidung zu verwerten, bevor sie Anspruch auf Unterhalt hätte?

| 5.6.2005
3060 Aufrufe
Nun meine Fragen: Meine Exfrau verlangt nunmehr zu dem Kinderunterhalt, der durch die Steuerklassenänderung ab sofort 498,- EUR betragt, noch nachehelichen Unterhalt. ... Inwieweit steht ihr nachehelicher Unterhalt zu und ggf. wie lange noch ? ... Zählen meine Einkommensverhältnisse durch den neuen Arbeitsplatz nach der Scheidung überhaupt noch für den nachehelichen Unterhalt ?

| 9.4.2019
| 65,00 €
91 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nachehelicher Unterhalt wurde nicht gerichtlich geregelt, sondern nur zwischen mir und meiner Ex Frau mündlich vereinbart. ... Die Situation ist an sich so akzeptable für mich, wenn da nicht der Punkt wäre, dass ich nicht bis an mein Lebensende Ihr Unterhalt zahlen möchte und wir diesen Punkt nicht geregelt haben bisher. ... Meine Frage ist nun diese: Wenn ich jetzt per Vertrag&#x2F;Rechtsanwalt diesen Punkt abschliessend regeln will mit ihr, wird dann meine jetzige 2019 Finanzsituation als Basis dienen für eine neue Unterhaltsberechnung?
14.12.2014
602 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Das Haus von A hat eine Wohnfäche von 78 m2, das Grundstück eine Größe von 1250 m2, Kaufpreis betrug 120.000 € Frage: Welche Formen des nachehelichen Ehegattenunterhalts lassen sich im vorliegenden Fall, inclusive dem aus dem Haus&#x2F;Grundstück resultierenden wohnwerten Vorteil, nach aktueller Rechtssprechung in Deutschland rechtswirksam (ohne Sittenwiedrigkeit) ausschließen ?
17.2.2009
3309 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Während der Trennung wurde ein notarieller Vertrag geschlossen, der den Trennungs- und nachehelichen Unterhalt (vom Ehemann an die Ehefrau) bis zu einem festgesetzten Zeitpunkt oder "längstens bis zu ihrer Wiederverheiratung" (dies ist der exakte Vertrags-Wortlaut) regelt. Der Unterhalt plus 400€-Job werden nach der Scheidung von der Krankenkasse als Einkommen gewertet und die Ehefrau müsste ca. 320€ Krankenkassenbeitrag bezahlen. ... Gilt der nacheheliche Unterhalt in diesem Fall (Notarvertrag) tatsächlich bis zur Wiederverheiratung oder besteht die Gefahr, dass er bereits bei eheähnlichem Verhältnis&#x2F;Zusammenziehen mit neuem Partner gestrichen werden kann?
26.4.2013
1375 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne eine 2.Meinung folgender sachverhalt: seit 25.4.2013 geschieden seit Mai 2011 getrenntlebend Juni 1989 Heirat Exfrau bezieht seit 1989 Erwerbsunfähigkeitsrente 1000€ mein Einkommen 2065€ keine Unterhaltspflichtigen Kinder Beim Scheidungstermin wurde auch über die höhe des Nachehelichen Unterhalt entschieden. ... Meine Ex erwähnte dann, dass Sie gehört hat, wenn Sie mehr als 450€ hinzuverdient zur Erwerbsunfähigkeitsrente dann würde die Erwerbsunfähigkeitsrente um mindestens 1&#x2F;3 gekürzt und ich dann wiederum mehr Unterhalt zahlen müsste. ... Ich soll jetzt 355€ Unterhalt bezahlen.Keine Zeitliche begrenzung.
123·15·30·45·60·65